Von Kapitänin Carola Rackete befördert: Migranten der „Sea-Watch 3“ zu 20 Jahren Haft verurteilt

Von 4. Juni 2020 Aktualisiert: 5. Juni 2020 22:40
Ein brisanter Fall: Drei Migranten wurden in Italien wegen schwerer Verbrechen zu 20 Jahren Haft verurteilt. Die Männer wurden von der deutschen Kapitänin Carola Rackete auf der "Sea-Watch 3" nach Europa befördert.

Folter, sexuelle Gewalt, Beteiligung an kriminellen Vereinigungen, Menschenhandel und Mord: Für diese Delikte wurden drei Migranten auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien zu jeweils 20 Jahren Haft verurteilt. Die Männer wurden am 16. September 2019 in einem Asyllager in der sizilianischen Stadt Messina aufgegriffen.

Bei den nun Verurteilten handelt es sich um Mohamed Condé (27) aus Guinea sowie die beiden Ägypter Hameda Ahmed (26) und Mahmoud Ashuia (24). Die drei Afrikaner wurden unter anderem für schuldig befunden, als Mitglieder einer libyschen Schlepperbande Migranten systematisch gequält zu haben, um Geldüberweisungen zu erpressen. Italienische Medien berichteten über den heiklen Fall.

Heikel aus dem Grund, da die Kriminellen im vergangenen Jahr auf der „Sea-Watch 3“ – dem Schiff der deutschen Kapitänin Carola Rackete – illegal nach Italien einreisten. Rackete hatte im Juli 2019 für Schlagzeilen gesorgt, als sie entgegen des ausdrücklichen Verbots der italienischen Regierung das NGO-Schiff mit 40 Migranten an Bord in den Hafen von Lampedusa in Italien steuerte und daraufhin festgenommen wurde. Bei der Aktion rammte sie ein Schnellboot der italienischen Küstenwache, welches das Schiff am Anlegen hindern wollte.

Die deutsche Skipperin wurde nach der Aktion in Gewahrsam genommen, aber bald darauf wieder freigelassen. Ein italienisches Gericht hatte die Festnahme Racketes für unzulässig erklärt. Eine Richterin entschied, Rackete habe „lediglich Menschenleben retten“ wollen.

Der damalige italienische Innenminister Matteo Salvini und andere Kritiker der massenhaften Zuwanderung von Menschen unbekannter Herkunft warfen ihr vor, die nationale Sicherheit Italiens zu bedrohen.

Das italienische Innenministerium wollte den Berichten zufolge den Fall der verurteilten Migranten nicht weiter kommentieren.

Flüchtlingsstrom ungebrochen

Unterdessen geht der Flüchtlingsandrang in Italien unvermindert weiter. Auf Sizilien sind vor wenigen Tagen erneut hunderte Migranten an Land gegangen.

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, kamen Ende Mai allein im Süden der Insel etwa 400 Menschen an. Die Migranten seien mit einem Schiff bis kurz vor einen Strand gebracht und abgesetzt worden, berichtete die Agentur unter Berufung auf die Polizei, die versuchte die illegalen Einwanderer in einer Großaktion zu finden. Dem Bericht zufolge seien auf Sizilien seit Jahren nicht mehr so viele Migranten auf einmal angekommen, wie dies aktuell der Fall sei.

Auch auf der Insel Linos, die zwischen Afrika und Sizilien liegt, wurden im gleichen Zeitraum 50 Migranten aufgegriffen. Die Küstenwache sollte sie nach Lampedusa bringen. Wenige Tage später sind auf der Insel, die als Hotspot für Migranten gilt, 50 weitere Personen gelandet.

Berichten zufolge stammten die Menschen fast alle aus Bangladesch und Marokko. „Sie sagen uns, dass sie vor COVID-19 fliehen“, sagte ein auf Lampedusa beschäftigter Strafverfolgungsbeamter. Sie seien nach Italien gekommen, weil sie erfahren hätten, „dass sie jetzt geduldet werden würden und Arbeit finden können“.

Zuvor hatte die italienische Landwirtschaftsministerin Teresa Bellanova angekündigt, hunderttausende illegale Migranten legalisieren zu wollen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und länger wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem die Spaltung der Gesellschaft durchgeführt wird. Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]