Überfall auf Klosterkirche – Wiener Polizei veröffentlicht Phantombild: Wer kennt diesen Mann?

Epoch Times3. Januar 2019 Aktualisiert: 4. Januar 2019 9:24
Nach dem Überfall auf sechs Ordensbrüder in einer Klosterkirche in Wien-Strebersdorf gibt es nun ein Phantombild eines Tatverdächtigen.

Drei Tage nach Heiligabend überfiel ein Unbekannter (es wird allerdings nicht ausgeschlossen, dass möglicherweise noch ein weiterer Täter involviert ist) eine Klosterkirche in Wien.

Der Täter bedrohte die sechs dort anwesenden Ordensbrüder mit einer Waffe, fesselte, knebelte und schlug sie. Nun gibt es ein Phantombild zu dem Tatverdächtigten.

Über mehrere Stunden hielt sich der Täter in dem Objekt auf. Eine genaue Übersicht, was der Täter alles raubte, steht noch aus. Fest steht, dass der Täter den Inhalt der Geldbörsen der Ordensbrüder und den Inhalt eines Tresors samt einer 9mm Pistole, die einem der Brüder rechtmäßig gehört, entwendete und dann flüchtete.

Ein Ordensbruder wurde durch den Täter schwer verletzt, vier weitere erlitten leichte Verletzungen. Die Polizei bittet weiter um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter.

Spurenauswertung noch nicht abgeschlossen

Laut Polizei ist die Spurenauswertung noch nicht abgeschlossen. „Sie gestaltet sich als umfangreich“, heißt es in einer polizeilichen Stellungnahme zum Fall. Einzelne Vernehmungen sowie die genaue Aufstellung der gestohlenen Gegenstände würden aufgrund des Gesundheitszustandes der Opfer noch ausstehen. Es ist auch noch nicht abschließend geklärt, ob der Täter allein gehandelt hat.

Zur Täterbeschreibung:

Männliche Person, ca. 35 Jahre alt, ca. 185 cm groß, stämmige, kräftige Statur, kurzes Haar, vermutlich aufgeklebter Bart zum Tatzeitpunkt. Bekleidung: schwarze Hose, dunkelbraune Jacke, schwarz-grauer Anorak, hellbraune Schuhe mit grobem Profil und seitlich rötlicher Färbung.

Für Hinweise (auch vertrauliche) bitte an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer +43 (0)1-31310-33800 wenden. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN