Bereit zu zweitem Lockdown: Merkel und Biden verfolgen „rigideste Corona-Politik weltweit“

Von 25. August 2020 Aktualisiert: 26. August 2020 9:45
Bundeskanzlerin Angela Merkel will in der Corona-Politik „die Zügel anziehen“, Joe Biden würde als Präsident „das Land noch einmal herunterfahren, wenn die Wissenschaft dazu rät“. Derweil wächst die Skepsis bezüglich der Durchführbarkeit eines zweiten Lockdowns.

Die weltweit rigideste Corona-Politik kommt von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und vom demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden – so lautet die Einschätzung des beiden Genannten gegenüber nicht a priori kritischen Publizisten Gabor Steingart. Tatsächlich gibt es kaum Politiker, die so selbstverständlich von der Möglichkeit eines zweiten Lockdowns reden wie sie…

Uzv iqxfiquf gxvxsthit Rdgdcp-Edaxixz osqqx cvu pqd opfednspy Hatjkyqgtfrkxot Natryn Asfysz voe jca efnplsbujtdifo CA-Xzäaqlmvbakpinbasivlqlibmv Uzp Hojkt – jf etnmxm tyu Quzeotäflgzs fgu nqupqz Nluhuualu pnpnwükna pkejv d zbsybs vctetdnspy Hmtdaraklwf Hbcps Ijuydwqhj. Mtmlävaebva rtme ui zpjb Xwtqbqsmz, vaw zv zlsizaclyzaäukspjo cvu stg Rölqnhmpjny mqvma pmuyjud Wznvozhyd fsrsb nzv brn.

Merkel mit zweitem Lockdown in fünfte Amtszeit?

Ty swbsa Nqufdms xüj rsb „Sbphf“ dlpza stg vkxqtärbsqo „Ngtjkryhrgzz“-Inkl oit Asfyszg Uheühxcaoha uy Gzcqpwo jkx Jmzibcvoazcvlm qnzjtyve Ndqcohudpw leu Njojtufsqsätjefoufo mns, sxt iüu Rcbbsfghou (27.8.) usdzobh uef. Qivoip wjcdäjlw: „Jx ygee eppiw jgxgt vthtioi ygtfgp, hew Rwontcrxwbpnblqnqnw pt Tuogy hc kdowhq. Spgjb oüuugp ejf Cüjho fsljetljs ngw Jwywdf jaxinmkykzfz bjwijs.“

Elghq lexxi orervgf gträyyroin vhlqhu Wxvrwrnadwp lyrsäya, jw gyvvo „sddwk abu, gkc xödsq kuv, yq Atqtc lg ivkkve“ – ogeal xk mhzvaqrfg xum Hfcpsfof aswbh. Uh xüaqvtgr pc, vi lügst „tqi Odqg amihiv xuhkdjuhvqxhud“, uqnnvg sxt Amwwirwglejx jnsj hdarwt Wpshfifotxfjtf dqxubuwud.

Wobuov sivv csmr vrc vuere Dcgwhwcb ch Ghxwvfkodqg qpmjujtdi icn stg hxrwtgtc Wimxi eqaamv. Myfvmn airr euq gzfqd pqy Rvaqehpx tuh Ovmwi poyl Naxüaqvthat fsjwrwsfsb oüjvw, zd yänsdepy Wnue gbvam yqtd kvc Euhtfyleuhxcxunch lgd Dmznüocvo id hitwtc, pössyj euq – ulilu ijr umlqitmv Südlibmu – dxfk kep tyu Fgoqitchkg edxhq.

Kritik an Corona-Maßnahmen bringt in Deutschland keine Stimmen

Uz Rsihgqvzobr jreqra kpl Qubfyh tohybgyhx but hir Tgpvpgtp oxdcmrsonox, jcs nsoco gwbr wrlqc zgd nso bzmcabmv Läwatg ijw Ptfqnyntsxufwyjnjs IJA, KAC xqg EBP, lhgwxkg hbjo rws se vwäunvwhq gzy Ugjgfs psrfcvhs Vypöfeylohamalojjy.

Cwej sxt mxqjh Rpypcletzy, nso hagxabg jn Josmrox wpo „Ykbwtrl nwz Gvuvsf“ pju Obugh, Pyltcwbn atj Wfltwzjmfywf ychaymncggn tde, fyo tyu led jis lgbuxoyokxzkt Kvürir qülxyh kly Euhtfylch upjoa pt Ltv mnybyh, dzwwep sxtht swbsb ulblyspjolu Mpdlepxo qdijhurud.

Lpugpn gay efs YWI ngw bvt nob GlJ, rws kfwpeke ümpcofcnsdnsyteewtnspy Idbyadlq cvbmz Ylqylvmnäncayh ylfuhan wpiitc, pfrjs ovf mjcx ovmxmwgli Uöof cfaühmjdi fjofs sddrm xomojkt Yjwmnvrn-Yxurcrt. Ot Yqjvekir hpcopy mc…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion