25 Tote bei Gefangenenaufstand in Venezuela

Epoch Times25. Mai 2019 Aktualisiert: 25. Mai 2019 8:11
Die Gefängnisse in Venezuela sind völlig überfüllt. Immer wieder kommt es zu gewaltsamen Häftlingsaufständen. Am Donnerstag wurden bei einem erneuten Aufstand mindestens 25 Gefangene getötet und 20 Polizisten verletzt worden.

Bei einem Häftlingstaufstand in Venezuela sind nach Angaben von Bürgerrechtlern mindestens 25 Gefangene getötet worden. 20 Polizisten seien bei dem Gewaltausbruch in einem Kommissariat in der Stadt Acarigua im Nordwesten des Landes verletzt worden, teilte die Organisation Una Ventana a la Libertad (Ein Fenster zur Freiheit) mit. Zunächst war von 23 Toten und 14 verletzten Polizisten die Rede gewesen.

Den Angaben zufolge hatten ein Insasse am Donnerstag mehrere Besucher als Geiseln genommen. Als dann eine Polizei-Spezialeinheit die Arrestzellen in dem Polizeirevier stürmte, hätten bewaffnete Gefangene das Feuer auf die Polizisten eröffnet und offenbar auch Granaten gezündet.

Una Ventana a la Libertad zitierte einen internen Polizeireport, wonach unter den Getöteten auch der Anführer der Gefangenen sei. Die Inhaftierten hatten nach Angaben der Organisation „Essen“ gefordert und Misshandlungen durch die Polizei angeprangert.

Die Gefängnisse in Venezuela sind völlig überfüllt, es gibt immer wieder gewaltsame Aufstände. Auch in den Arrestzellen von Polizeiwachen bricht immer wieder Gewalt aus. Dort dürfen Gefangene laut Gesetz eigentlich nicht länger als 48 Stunden bleiben, diese Regel wird jedoch vielfach nicht eingehalten. Laut Una Ventana a la Libertad sind die Arrestzellen außerdem deutlich überbelegt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN