Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi.Foto: Rainer Jensen/Archiv/dpa

Ägyptens Wahlbehörde bestätigt deutlichen Sieg von Präsident al-Sisi

Epoch Times2. April 2018 Aktualisiert: 2. April 2018 17:04
Der erwartungsgemäß deutliche Sieg des ägyptischen Staatschefs Abdel Fattah al-Sisi bei den Präsidentschaftswahlen ist offiziell bestätigt worden. Wie die nationale Wahlbehörde mitteilte, entfielen 97,1 Prozent der gültigen Stimmen auf den Amtsinhaber.

Der erwartungsgemäß deutliche Sieg des ägyptischen Staatschefs Abdel Fattah al-Sisi bei den Präsidentschaftswahlen ist offiziell bestätigt worden. Wie die nationale Wahlbehörde am Montag mitteilte, entfielen 97,1 Prozent der gültigen Stimmen auf den Amtsinhaber. Bei einer Wahlbeteiligung von rund 41 Prozent entspreche dies knapp 22 Millionen Stimmen für den seit 2014 amtierenden Ex-General. Schon die Präsidentenwahl 2014 war wegen mangelnder demokratischer Standards scharf kritisiert worden.

Der Sieg al-Sisis stand bei der international kritisierten Wahl auch diesmal von vornherein fest und war von der staatlichen Zeitung „Al-Ahram“ schon am Freitag gemeldet worden. Sein „Gegenkandidat“ Mussa Mostafa Mussa, ein glühender Anhänger des Präsidenten, erhielt 2,9 Prozent der Stimmen. Alle potenziellen Oppositionskandidaten waren verhaftet worden oder hatten ihre Bewerbung zurückgezogen.  (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion