Angreifer in US-Zug beleidigt muslimische Frauen – und bringt zwei Helfer um

Epoch Times28. Mai 2017 Aktualisiert: 28. Mai 2017 12:42
Ein bereits bekannter Angreifer hat in Oregon im US-Bundesstaat Portland zwei junge Frauen in einem Zug mit anti-islamischen Beleidigungen überzogen - und dann zwei Männer erstochen, die den Frauen beistehen wollten.

Ein einschlägig bekannter Angreifer hat in Oregon im US-Bundesstaat Portland zwei junge Frauen in einem Zug mit anti-islamischen Beleidigungen überzogen – und dann zwei Männer erstochen, die den Frauen beistehen wollten.

Wie der Sprecher der Polizei Pete Simpson am Samstag mitteilte, wurde der zunächst geflüchtete Verdächtige festgenommen. Laut Medienberichten ist der 35-Jährige dafür bekannt, Gedankengut über die Vorherrschaft der weißen Rasse zu verbreiten.

Die Polizei forderte die beiden Frauen auf, sich zu melden. Laut den Schilderungen in den örtlichen Medien trug eine von ihnen ein muslimisches Kopftuch (Hidschab), als der Angreifer bei dem Vorfall am Freitag mit seinen Beleidigungen begann.

„Er schimpfte und schrie, verschiedenste Dinge, auch das, was wir als Hassrede bezeichnen“, sagte Simpson. Mehrere Fahrgäste seien auf den 35-Jährigen zugegangen und von ihm „bösartig angegriffen“ worden.

Neben den beiden Toten gebe es einen Verletzten. Es werde untersucht, ob der Angreifer psychisch krank sei und ob er unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN