Anonymous: „ISIS sind Gangster und Mörder, ähnlich wie der Ku-Klux-Klan“ (+Video)

Epoch Times28. September 2014 Aktualisiert: 28. September 2014 15:50

Die Hackergruppe Anonymous bezeichnet die ISIS-Terroristen als "Gangster und Mörder". ISIS würde den Islam missbrauchen und die Religion mittels einer Sozialen Medien-Kampagne in ein falsches Licht rücken.

Die Operation Ice ISIS ist eine Kampagne für Menschen, die sich weder in der Cyber-Welt noch in der realen Welt gegen die militante Gruppe wehren können.

Die Ziele der Kampagne sind, die große Bedrohung durch ISIS zu verdeutlichen und darüber aufzuklären, dass die Terroristen nicht die Werte des muslimischen Glauben vertreten.

"Die Öffentlichkeit muss verstehen, wie dringend die Situation im Irak ist. Noch bevor die Mainstream-Medien mit der ernsthaften Berichterstattung über die ISIS-Gruppe begannen, veröffentlichten wir schon einige Videos über die Bedrohung von ISIS auf Youtube. Wir haben auch deutlich gemacht, dass die Vereinigten Staaten eine direkte und indirekte Mitschuld an der heutigen Krise haben," sagte ein Mitglied der Hacker-Gruppe. 

"Wir möchten sicherstellen, dass die Öffentlichkeit versteht, dass ISIS nicht die islamische Religion vertritt. Wir haben den Hass und die Verwirrung gesehen, die dadurch entstand, wenn Nachrichten von einer Gruppe auftauchten, die sich selbst als "Islamisten" bezeichneten. Wir wollen dazu beitragen, dass dies nicht noch einmal geschieht. Muslime und Christen sind gleichermaßen zu Opfern in dieser Tragödie geworden. Wir sind bereit, die Fragen zu beantworten die mit diesem Thema zu tun haben", fügte er hinzu. 

Anonymous veröffentlichte vor kurzem eine Reihe von YouTube-Videos, in denen die Hacktivisten über die Taktiken sprechen, mit denen sie dem ISIS-Problem online begegnen werden.  

"Wir warnen jeden davor, ISIS weiterhin zu unterstützen. Ansonsten sehen wir uns gezwungen, die virtuelle Infrastruktur der Unterstützer zu zerstören – und ja, wir haben diejenigen, die so etwas vollbringen können." 

Er sagte auch, dass die Hacktivisten einen Versuch starteten, ISIS mit Ideologie, Wahrheit und Logik zu begegnen. Die militante Gruppe könne nicht direkt angegriffen werden, da sie meist nur über soziale Medien operiert. 

"In diesem Prozess informierten wir die Menschen darüber, dass sie [ISIS] Verbrecher, Lügner und Betrüger sind, und dass sie es nicht verdienen gehört zu werden", so der Hacker. 


 

"Der islamische Staat, wie sie sich nennen, ist sehr ähnlich wie diejenigen von der Westboro Baptist Church. Sie sind wie diejenigen, die sich mit Anders Breivik assoziieren und haben eine große Ähnlichkeit zum Ku-Klux-Klan", sagte er. 

Nicht nur die Hackergurppe Anonymous, auch eine Reihe anderer Gruppen hat den virtuellen Krieg gegen die ISIS-Terroristen ausgerufen. Auf Twitter starteten Muslime aus der ganzen Welt eine Kampagne gegen ISIS mit Hashtag #NotInMyName. (so) 

{GA:1177593}

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN