Bannon: „Leute werden schockiert sein“ – „Die Klauen des roten Drachen”-Film enthüllt Huaweis Rolle in Pekings Herrschaftsplänen

Von und 26. August 2019 Aktualisiert: 28. August 2019 9:09
Ein neuer Film beleuchtet die Verbindung zwischen Huawei, dem zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt und der kommunistischen Partei Chinas.

Der Film „Die Klauen des roten Drachen“ (Claws of the Red Dragon) wurde inspiriert durch die Verhaftung von Meng Wanzhou, der Finanzchefin von Huawei, am Internationalen Flughafen Vancouver im vergangenen Jahr. Die Verhaftung auf Ersuchen der US-Regierung führte zu einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen Kanada und China. Als offensichtliche Vergeltung hielt das chinesische Regime zwei Kanadier fest und beschuldigte sie der Spionage, während es weitere zwei Kanadier wegen Drogenverbrechen zum Tode verurteilte.

Meng, die Tochter von Huawei‘-Gründer Ren Zhengfei, wurde wegen Verschwörung, Betrug und Behinderung der Justiz angeklagt. Ren, der offiziell 1,4 Prozent der Huawei-Aktien hält, arbeitete zuvor bei der chinesischen Armee im Bereich Nachrichtendienst. Die US-Regierung beantragt derzeit bei Kanada die Auslieferung seiner Tochter Meng.

Einer der ausführenden Produzenten des Films, der ehemalige Chefstratege des Weißen Hauses, Stephen Bannon, sagte: „Klauen des Roten Drachen“ versucht, „das Innenleben der [kommunistischen Partei Chinas] und Huaweis“ zu enthüllen.

„Das ist ein sehr kraftvoller Film“, sagte Bannon in einem Interview mit dem Programm American Thought Leaders der Epoch Times. „Ich denke, es offenbart und erklärt in dramatischer Form genau, was durch Chinas Eingriff in den Technologiebereich auf der ganzen Welt geschieht. Die Leute werden schockiert sein.“

„Ich habe ihn hier in den Vereinigten Staaten in Washington D.C. getestet…. mit einigen hochrangigen Leuten in der US-Regierung und sie waren fassungslos wegen einiger der Enthüllungen in dem Film“, fügte er hinzu.

Bannon, der derzeit Vorsitzender der Rechtsstaatlichkeitsgesellschaft und Mitbegründer des „Komitees für die gegenwärtige Gefahr: China“ ist, sagte, der Film ist wichtig, da er die sich abzeichnende Bedrohung untersucht, die das chinesische Regime für den Westen durch seine globalen technologischen Dominanzambitionen darstellt.

„Das Rückgrat der Zukunft der Technologie ist 5G, [es] wird eine dominante Technologie sein“, sagte Bannon. „Im Moment ist der Weg, den Huawei als Fassade für die PLA eingeschlagen hat, im Grunde genommen der, die Netzwerke und Komponenten auf der ganzen Welt zu übernehmen. Wenn wir dies noch ein paar Jahre lang zulassen, wird Huawei im Wesentlichen die Kommunikationssysteme des Westens kontrollieren und damit den Westen kontrollieren können.“

Präsident Donald Trump betrachtet Huawei als „Bedrohung der nationalen Sicherheit“ und sagte am 19. August, dass es im Moment viel eher so aussieht, als würden wir keine Geschäfte mehr [mit ihnen] machen.

Huawei darf nur noch beschränkt Technologie in den USA kaufen

Der chinesische Telekommunikationsriese kämpft seit Mai unter dem Eindruck des anhaltenden Handelskrieges gegen ein Handelsverbot. Das Verbot hat Huawei effektiv daran gehindert, ohne eine spezielle Lizenz Geschäfte mit US-Unternehmen zu tätigen.

US-amerikanische Offizielle haben wiederholt starke Befürchtungen geäußert, dass die Ausrüstung von Huawei angesichts der engen Beziehungen des Unternehmens zur Regierung in Peking vom chinesischen Regime zur Spionage verwendet werden könnte.

Eine aktuelle Studie ergab, dass etwa 100 Huawei-Mitarbeiter Verbindungen zu chinesischen Militärs oder Geheimdiensten hatten. Der ehemalige CEO von Huawei, Sun Yafang, arbeitete ebenfalls für Chinas führende Spionagebehörde, das Ministerium für Staatssicherheit, bevor er zu dem Unternehmen kam.

Eine Studie des Cybersicherheitsunternehmens Finite State vom Juni fand über 102 bekannte Schwachstellen bei den 550 untersuchten Huawei-Geräten, die ihre Benutzer hohen Sicherheitsrisiken aussetzen.

Die Washingtoner Regierung hat Huawei aus Gründen der nationalen Sicherheit auch verboten, die nächste Generation von 5G-Netzwerken aufzubauen und warnte die US-Verbündeten vor einer Zusammenarbeit mit Huawei.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Vizepräsident: Huawei sei unvereinbar mit den Sicherheitsinteressen

Bislang haben die Vereinigten Staaten mehr als 100 Tochtergesellschaften von Huawei auf die schwarze Liste gesetzt. Die Verantwortlichen gewährten Huawei Anfang dieser Woche eine 90-tägige Verlängerung, die es dem Unternehmen ermöglicht, US-Produkte zu kaufen. Gleichzeitig erhielten die US-Unternehmen dadurch mehr Zeit, sich vom Geschäft als Zulieferer für Huawei zu lösen.

„Wir waren uns mit Kanada und all unseren Verbündeten sehr wohl bewusst, dass wir Huawei für unvereinbar mit den Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten von Amerika oder unserer Verbündeten in freiheitsliebenden Nationen auf der ganzen Welt halten“, sagte Vizepräsident Mike Pence in Ottawa, Kanada, während einer Pressekonferenz im Mai.

Der Film wird vom New Tang Dynasty Television (NTD) vertrieben. Die Schauspieler Dorren Lee, Taras Lavren und Eric Peterson sind die Stars des Films.

Ein erster Trailer, noch auf Englisch:


Das Original erschien in The Epoch Times (USA) (deutsche Bearbeitung von al)
Originalartikel: Upcoming Film ‘Claws of the Red Dragon’ Seeks to Expose Huawei’s Role in Beijing’s Tech Ambitions