Brasilien mit schwerster Wirtschaftskrise seiner Geschichte konfrontiert

Epoch Times8. März 2017 Aktualisiert: 8. März 2017 7:17
Der brasilianische Wirtschaftsminister Henrique Meirelles sprach während einer Sitzung des Rats für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (CDES) von der "schlimmsten Wirtschaftskrise" in der Geschichte des Landes.

Brasilien erlebt derzeit die schlimmste Rezession seiner Geschichte. Amtlichen Angaben vom Dienstag zufolge sank das Bruttoinlandsprodukt 2016 zum zweiten Mal in Folge.

2016 ging es um 3,6 Prozent zurück, 2015 waren es 3,8 Prozent gewesen. Wirtschaftsminister Henrique Meirelles sprach während einer Sitzung des Rats für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (CDES) von der „schlimmsten Wirtschaftskrise“ in der Geschichte des Landes.

Die Wirtschaftsschrumpfung in den vergangenen zwei Jahren ist höher als die in den 30er Jahren (minus 5,3 Prozent zwischen 1929 und 1933). Unter dem Mandat des Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva (2003 bis 2010) von der Arbeitspartei (PT) verzeichnete Brasilien ein kräftiges Wachstum, nicht zuletzt wegen der hohen Rohstoffpreise und der starken chinesischen Nachfrage. Doch diese Periode ging mit dem brutalen Sturz der Preise für Öl, Soja und Rohmaterialien zu Ende.

Heute liegt die amtliche Arbeitslosenrate in Brasilien bei einem Rekordhoch von 12,6 Prozent im Januar. 12,9 Millionen Menschen sind auf der Suche nach einer Arbeit. Und die Wachstumsaussichten sind alles andere als  optimistisch.

Der rechtskonservative Staatschef Michel Temer setzt zur Wiederankurbelung der Wirtschaft auf ein hartes Sparprogramm. Im vergangenen Jahr hatte seine Regierung das Einfrieren sämtlicher Bundesausgaben für einen Zeitraum von 20 Jahren durchgesetzt. Jetzt werden harte Einschnitte vor allem bei Renten sowie im Bildung- und Gesundheitswesen befürchtet.

Derweil macht der Regierung die Korruptionsaffäre um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht zu schaffen. Das Unternehmen ist auch in den Bestechungsskandal des staatlichen Ölkonzerns Petrobras verwickelt. Temers Name taucht in mindestens einem Geständnis ehemaliger Odebrecht-Manager auf. Mehrere Minister sind im Zusammenhang mit der Affäre bereits zurückgetreten. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN