Britischer Ex-Premier Tony Blair warnt EU vor Feindseligkeit gegenüber Großbritannien

Epoch Times30. April 2017 Aktualisiert: 30. April 2017 8:17
"Die Debatte über Brexit ist in Großbritannien noch nicht vorbei. Sie hat noch einen langen Weg vor sich. Darum sollten die 27 EU-Staaten jede Art der Feindseligkeit gegenüber Großbritannien vermeiden", so der britische Ex-Premier Tony Blair.

Nach dem Brüsseler Brexit-Gipfel hat Großbritanniens Ex-Premier Tony Blair die Regierungen der 27 EU-Staaten vor einem feindseligen Auftreten gegenüber London gewarnt.

„Die Debatte über Brexit ist in Großbritannien noch nicht vorbei. Sie hat noch einen langen Weg vor sich. Darum sollten die 27 EU-Staaten jede Art der Feindseligkeit gegenüber Großbritannien vermeiden“, sagte Blair im Interview mit mehreren europäischen Zeitungen, unter ihnen die „Welt am Sonntag“.

Der ehemalige Regierungschef und Vorsitzende der Labour-Partei sieht Chancen für eine Abkehr von einem harten Brexit oder sogar vom Ausstieg selbst. „Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir am Ende in der EU bleiben. Es ist ein schwerer Fehler, uns in dieser Zeit von Europa zu lösen.“

Mit den Brexit-Verhandlungen würde eine wachsende Zahl seiner Landsleute verstehen, welchen Preis sie für den Ausstieg aus dem EU-Binnenmarkt zahlen müssen. „Der Unterschied zwischen der Mitgliedschaft im Binnenmarkt und einem Freihandelsabkommen ist fundamental, weil er die Zukunft von Hunderttausenden Jobs bedeutet, von unserem Lebensstandard, unserer Wirtschaft“, warnte Blair. In der Folge rechnet er mit einer neuen Debatte über den Brexit. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte