New York: Ehemaliger Soldat fährt in Menschengruppe – Ein Toter, zwanzig Verletzte

Epoch Times18. Mai 2017 Aktualisiert: 19. Mai 2017 5:39
Ein ehemaliger Soldat ist am New Yorker Times Square in eine Gruppe von Fußgängern gefahren, ein Mensch wurde getötet und mehr als 20 verletzt.

Der Fahrer, der am New Yorker Times Square mit seinem Wagen in eine Menschenmenge raste, war ein ehemaliger Soldat mit krimineller Vergangenheit.

Das gab der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio am Donnerstag rund zwei Stunden nach dem Vorfall bekannt, bei dem ein Mensch getötet und mehr als 20 weitere Menschen verletzt wurden.

Die Feuerwehr bestätigte den Vorfall und sprach auf Twitter von einem „Verkehrsunfall“. Ob der Wagen absichtlich in die Menge gesteuert wurde, war zunächst unklar.

Der Fahrer wurde festgenommen

Der Fahrer des Wagens wurde festgenommen. Das berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die Polizei. Ein Video auf Instagram zeigte mehrere Beamte, die einen Mann mit Händen hinter dem Rücken abführten und in einen Streifenwagen setzten. Weitere Menschen saßen den Berichten zufolge nicht in dem Fahrzeug. Die Gegend wurde weiträumig abgesperrt.

Das Foto eines Twitter-Nutzers zeigte ein Auto, das auf den Gehweg gefahren war und auf Pollern einer Verkehrsinsel hängen blieb. Videoaufnahmen zeigten die abgesperrte Kreuzung und mehrere Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr.

Der Times Square in Manhattan, an dem der Broadway die 7th Avenue kreuzt, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten bei Touristen. In der Gegend liegen Büros, Geschäfte sowie viele Theater und Restaurants. Den Platz überqueren nach Zählungen der Times Square Alliance täglich rund 300 000 Menschen.

Es gebe nach bisherigem Kenntnisstand „keinen Hinweis darauf, dass es sich um eine terroristische Tat handelte“. (afp/dpa)

Video: More than 10 people injured as vehicule plough into crowd of pedestrians at Times Square

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN