Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian.Foto: GREG BAKER/AFP via Getty Images

China droht mit harter Antwort auf geplante US-Sanktionen

Epoch Times18. Juni 2020 Aktualisiert: 18. Juni 2020 10:19

China hat mit einer harten Antwort auf die von den USA geplanten Sanktionen wegen des Vorgehens gegen die muslimische Minderheit der Uiguren gedroht. China werde „entschlossen zurückschlagen“, erklärte am Donnerstag das Außenministerium in Peking. Die USA würden „alle resultierenden Konsequenzen“ aus ihrem Sanktionsgesetz zu tragen haben. Das Gesetz stelle eine „grobe“ Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik dar.

Von welcher Art die chinesischen Gegenmaßnahmen sein könnten, konkretisierte die chinesische Regierung nicht. US-Präsident Donald Trump hatte das im Mai vom Kongress verabschiedete Sanktionsgesetz am Mittwoch (17.6.) mit seiner Unterschrift in Kraft gesetzt.

Vorgesehen sind darin Strafmaßnahmen gegen chinesische Regierungsmitglieder und Behördenmitarbeiter, die für „Masseninhaftierungen“ von Uiguren in der nordwestchinesischen Provinz Xinjiang verantwortlich sind. Die Beziehungen zwischen Washington und Peking sind bereits durch den Handelskonflikt und den Streit um den Umgang mit der Corona-Pandemie stark angespannt.

In Xinjiang sind zwei Millionen Uiguren und andere Muslime in Haftlagern eingesperrt. Sie werden dort zur Aufgabe ihrer Religion, Kultur und Sprache gezwungen und teilweise auch misshandelt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN