China investiert 210 Milliarden Euro in High Speed Train – Neue Hochgeschwindigkeits-Bahnlinie Moskau – Peking geplant

Epoch Times22. Januar 2015 Aktualisiert: 22. Januar 2015 13:47

Das Presseamt der Stadt Peking vermeldet heute, am 22. Januar, dass China eine Hochgeschwindigkeitsbahnlinie zwischen der chinesischen und der russischen Hauptstadt bauen will. Danach will China voraussichtlich etwa 1,5 Billionen Yuan (210 Milliarden Euro) in das Projekt investieren. Im Oktober 2014 unterschrieben die beiden Ministerpräsidenten, Li Keqiang, und Dmitri Medwedew, in Moskau einen entsprechenden Rahmenvertrag.

Diese Bahnlinie sollte eine Gesamtlänge von 7.000 Kilometern haben und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 574 Kilometern pro Stunde quer durch China, Kasachstan und Russland führen. Das würde eine Zugreise zwischen den Hauptstädten auf zwei Tage verkürzen. Wer heute in den Zug steigt und von Moskau nach Peking oder umgekehrt fährt, muss sich mit einer Woche im Zugabteil anfreunden. Die neue Strecke wird wahrscheinlich teilweise die alt-ehrwürdige Transsibirische Eisenbahnlinie ersetzen, die zwischen St. Petersburg im Westen und Wladiwostok im Osten verkehrt. Auch neu ist, dass die Stadt Kazan, die für die russische Wirtschaft immer wichtiger wird, auch auf der neuen Route liegt. Die Transsib umfuhr diese Stadt bisher nördlich.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN