China warnt USA vor Provokation: US-Kriegschiffe an Spratlys „nicht tolerierbar“

Epoch Times12. Oktober 2015 Aktualisiert: 12. Oktober 2015 17:08
China hat reagiert: „Das tolerieren wir nicht!“ lässt Peking ausrichten, nachdem die USA angekündigt haben, Kriegsschiffe zu den von China beanspruchten Spratly-Inseln ins Südchinesische Meer zu schicken.

Am Freitag sagte China, es werde keine Verletzungen seiner Hoheitsgewässer dulden.Die USA hatten angekündigt, bis in die 12-Meilen-Zone um Chinas künstliche Inseln vorfahren zu wollen. 

"Wir werden es niemals zulassen, dass jedes Land in Chinas Hoheitsgewässer und den Luftraum um die Spratly-Inseln eindringt, im Namen der Freiheit der Schiffahrt und der Überflugrechte werden wir uns schützen." Das sagte Hua Chunying, Sprecherin des chinesischen Aussenministeriums auf einer regulären Pressekonferenz.

"Wir fordern die nahestehenden Personen auf, keine provokativen Aktionen zu unternehmen und  eine wirklich verantwortliche Haltung zum regionalen Frieden und der Stabilität zu zeigen", sagte Hua laut dem Schweiz Magazin. Das war unmissverständlich an die USA gerichtet.

Ein Pingpong-Spiel der Drohungen

Die künstlich aufgeschütteten Inseln, auf denen seit 2014 militärisch-nutzbare Einrichtungen entstehen, sind schon länger ein Zankapfel. China betrachtet sie als sein Territorium. Andere Länder fühlen sich bedroht und die USA geben sich besorgt um den internationalen Schiffsverkehr.

Die USA planen deshalb schon länger ein Kriegsschiff zu entsenden – bis in die 12 Meilen-Zone, die China für sich reklamiert.

Falls es zu der Entsendung käme, wie drei anonyme Marine-Vertreter vergangene Woche sagten, wäre es das erste Mal seit 2012, dass die US-Marine China direkt herausfordert. Wird China weiter bei seiner harten Linie bleiben, könnten sich die Spannungen mit den USA verschärfen.

Wie die ganze Situation mit Xi Jinpings oft betonten „friedlichen Absichten“ zusammenpasst und mit Chinas verstärktem Engagement in Irak und Syrien, lesen Sie hier:

China erwägt Einsatz gegen ISIS – USA drohen mit Kriegsschiffen im Südchinesischen Meer

Auch die Philippinen, Vietnam, Malaysia, Brunei und Taiwan erheben Anspruch auf die Spratlys. (rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN