CNN-Reporter berichtete an 9/11 aus Washington: Es ist kein einziges Flugzeugteil beim Pentagon zu sehen

Vor knapp 17 Jahren erschütterten die Anschläge auf die USA die Welt. In New York City wurden die Zwillingstürme des World Trade Center attackiert, die, den höchst umstrittenen offiziellen Angaben zufolge, durch zwei Flugzeuge zum Einsturz gebracht worden sein sollen.

Auch das WTC 7-Gebäude stürzt ein, ohne aber von einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Zudem wurde das Pentagon in Washington attackiert.

Der Einsturz des WTC 7 und die angebliche Flugzeugattacke auf das Pentagon, sind noch mysteriöser als die Angriffe auf das World Trade Center.

Keine Spur von einem Flugzeug

Unmittelbar nach dem Anschlag auf das Pentagon, berichtete ein Reporter des US-Sender CNN vor Ort, dass kein einziges Flugzeugteil auf dem gesamten Gelände zu sehen sei.

In den Aufnahmen des Senders wurde der zerstörte Teil des Pentagon eingeblendet. Der Journalist kommentierte den Clip. Er sagte, dass es noch immer Brände innerhalb des Pentagon gäbe.

Er sprach von einem „riesigen Loch“ in der Wand und erklärte, dass aus nächster Nähe „kein Beweis“ existiere, „dass ein Flugzeug auch nur in der Nähe des Pentagon abgestürzt“ sei.

Die einzigen Teile, die man hier sehen kann, sind so klein, dass man sie in die Hand nehmen könnte,“ so der Reporter vor Ort.

Der CNN-Bericht wurde nur einmal ausgestrahlt – und dann nie wieder.

Auch in einer Dokumentation des Österreichischen Rundfunk (ORF) wird die offizielle Version zu den Vorfällen in New York City und Washington D.C am 11. September 2001 stark bezweifelt.

In der Doku kommen mehrere Experten zu Wort, die die offizielle Version für völlig unglaubwürdig halten.

Ein Auschnitt aus der ORF-Doku zum 11. September:

ORF-Doku: 9/11 was steckt wirklich dahinter? – in voller Länge:

(so)

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/welt/cnn-reporter-berichtete-an-9-11-aus-washington-es-gibt-kein-einziges-flugzeugteil-beim-pentagon-a2621986.html