Corona-Krise: Trump stellt US-Bürger auf „schmerzhafte Wochen“ ein

Epoch Times1. April 2020 Aktualisiert: 1. April 2020 19:42
Wegen der sich zuspitzenden Lage in der Corona-Krise hat US-Präsident Donald Trump seine Landsleute auf harte Zeiten eingestellt. Die nächsten zwei Wochen würden "sehr, sehr schmerzhaft" sein.

Wegen der sich zuspitzenden Corona-Krise hat US-Präsident Donald Trump seine Landsleute auf „sehr, sehr schmerzhafte zwei Wochen“ eingestellt.

Er appellierte am Dienstag in Washington an alle US-Bürger, „auf die harten Tage vorbereitet zu sein, die bevorstehen“. Inzwischen sind in den USA mehr als 4000 Menschen durch das neuartige Coronavirus gestorben. Mit mehr als 189.000 Ansteckungen hat das Land die höchsten Infektionszahlen weltweit.

Schlimmer als eine Grippe

Noch vor Kurzem äußerte er die Erwartung, dass zu Ostern wieder Kirchenbesuche möglich sein würden. Inzwischen hat Trump allerdings seine Annahme revidiert. Am Dienstag betonte er, die von dem Virus ausgehende Gefahr sei schlimmer als bei einer Grippe. Der neuartige Erreger sei „heimtückisch“.

Die Gesamtzahl der erfassten Corona-Toten in den Vereinigten Staaten betrug am Mittwochmorgen mehr als 4080, wie aus den Statistiken der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervorging. Damit hat sich die Zahl der Corona-Toten innerhalb von vier Tagen mehr als verdoppelt.

40 Prozent der Fälle in New York

Mehr als 40 Prozent der Todesfälle wurden demnach im US-Bundesstaat New York registriert. Am Dienstag starben innerhalb von 24 Stunden 865 Menschen – das war die höchste Todeszahl seit Beginn der Krise in den USA.

Berater des US-Präsidenten rechnen trotz der weitgehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens mit einem weiteren sprunghaften Anstieg der Todesfälle.

Die Koordinatorin der Anti-Corona-Maßnahmen im Weißen Haus, Deborah Birx, zeigte am Dienstag eine Grafik, der zufolge zwischen 100.000 und 240.000 Menschen in den Vereinigten Staaten an der Pandemie sterben könnten.

In der weltweiten Länderliste der Corona-Toten sind die USA inzwischen auf den dritten Platz vor China gerückt, von wo die Pandemie ihren Ausgang genommen hatte. Die USA liegen in der Toten-Statistik aber weiter deutlich hinter Italien und Spanien.

US-Behörden empfehlen Tragen von Schutzmasken

Zur Eindämmung der Gesundheitskrise erwägen die US-Behörden nun auch eine Empfehlung zum Tragen von Schutzmasken. Die Task-Force der Regierung diskutiere „sehr aktiv“ über dieses Thema, sagte der Leiter des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, am Dienstag dem US-Nachrichtensender CNN.

Bislang sei keine solche Empfehlung an die Bevölkerung ausgesprochen worden, damit kein Mangel an Schutzmasken für medizinisches Personal entstehe.

Offenbar nicht ganz selbstlose Hilfe kam derweil aus Russland: Moskau schickte in der Nacht zu Mittwoch ein Militärflugzeug mit „Masken und medizinischer Ausrüstung an Bord“ in die USA, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow machte deutlich, Präsident Wladimir Putin erwarte, dass die USA die Geste erwidern würden, wenn Russland eine ähnliche Krise erlebe und die US-Hersteller ihre Kapazitäten zur Produktion medizinischer Güter erhöht hätten.

Die EU beklagte unterdessen in der Corona-Krise die gezielte Verbreitung von Falschnachrichten sowie die Instrumentalisierung der Krise für politische Zwecke, besonders durch Russland und China.

USA kritisieren ungarisches Corona-Notstandsgesetz

Die USA haben das Pandemie-Notstandsgesetz in Ungarn kritisiert, das Regierungschef Viktor Orban weitgehende Befugnisse einräumt.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Sprecherin des US-Außenministeriums sagte am Mittwoch auf eine Frage zu Ungarn, Regierungen in aller Welt sollten im Kampf gegen das Coronavirus „unangemessene Beschränkungen“ von Grundrechten vermeiden. Das umfasse das Recht auf eine freie Medienberichterstattung zur Corona-Krise und zum Umgang von Regierungen mit der Pandemie.

Sonderbefugnisse im Kampf gegen das Virus sollten zudem nur für die Dauer der Pandemie gelten, mahnte die Ministeriumssprecherin. „Regierungen sollten sicherstellen, dass solche Befugnisse auf die notwendige Zeitspanne beschränkt sind, um auf die derzeitige Krise zu reagieren, und aufgehoben werden, sobald sie nicht mehr notwendig sind.“

Das ungarische Parlament hatte am Montag ein Gesetz gebilligt, das es Regierungschef Orban erlaubt, weitgehend unbegrenzt per Dekret zu regieren.

Er kann nun den am 11. März wegen der Pandemie verhängten Notstand ohne die Zustimmung des Parlaments beliebig verlängern. Kritiker sehen darin eine Instrumentalisierung der Corona-Krise, um Orbans Machtstellung auszubauen.

Dem Notstandsgesetz zufolge drohen zudem bis zu fünf Jahre Haft für die Verbreitung falscher Berichte sowohl über das Virus als auch über das Handeln der Regierung. Die Regierung in Budapest hat den Vorwurf der Verbreitung von „Fake News“ in der Vergangenheit immer wieder gegen unabhängige Medien im Land erhoben. (afp/nh)

[

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Auf der Welt sind derzeit die Kriterien von Gut und Böse umgedreht. Das Schlechte wird als gut hingestellt, Gangsterlogik als „soziale Gerechtigkeit“ getarnt und wissenschaftlich begründet. Nicht nur die KP China verwendet Propaganda und Manipulationen aller Arten, um die Gedanken der Menschen in der Corona-Krise und im Umgang mit SARS-CoV-19 zu kontrollieren.

So wie ein Verbrecher versucht, alle Beweise für sein Fehlverhalten zu vernichten, werden alle erdenklichen Tricks angewendet. Das Ausmaß des Betrugs an der Menschheit ist kaum zu fassen.

Im Kapitel zwei des Buches ""Wie der Teufel die Welt beherrscht"" geht es um die 36 Strategeme (Strategien, Taktiken), die das Böse benutzt, um an der Macht zu bleiben. Dazu gehört, die Gedanken der Menschen zu verderben sowie die traditionelle Kultur zu untergraben. Es geht darum, den Zusammenbruch der Gesellschaft zu bewirken, soziale Umbrüche und Aufstände erzeugen. Zwei weitere große Taktiken sind Teilen + Herrschen sowie Tarnen + Täuschen. Entsprechend ihren Eigenschaften und Motivationen werden die Menschen verführt.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected].de

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]