Das wirtschaftliche Trump-Wunder: Das ist erst der Anfang

Epoch Times7. Juni 2018 Aktualisiert: 7. Juni 2018 21:11
Seit Trumps Amtantritt geht die amerikanische Wirtschaft steil bergauf. Rekordzahlen werden erreicht. Inzwischen spricht man vom Trump-Wunder.

Das Weiße Hause berichtete am Mittwoch Nachmittag, dass die Vereinigten Staaten das stärkste Wachstum in ihrer Geschichte erreicht haben. Die Arbeitslosenrate und Beschäftigungsrate erreichen Rekordzahlen. Amerikanische Unternehmer sprechen vom „Trump-Wunder“. Trump selbst sagt, das sei erst der Anfang und die US-Wirtschaft wird noch weiter florieren.

Präsident Donald Trump sagte in einer Rede im Rosengarten des Weißen Hauses am Mittwoch Nachmittag: „Die Arbeitslosenrate in den Vereinigten Staaten hat ein Rekordtief erreicht und die Arbeitslosenraten von Afroamerikanern und Amerikanern spanischer Herkunft haben ebenfalls ein Rekordtief erreicht. Die Arbeitslosenrate für Frauen ist die niedrigste seit 21 Jahren. Der Rekord ist, dass diese Daten beispiellos sind. Seit der Wahlen ist der ökonomische Wert der Vereinigten Staaten um sieben Billionen US-Dollar gestiegen.“

„Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten wächst, wir gehen auf die 3 Prozent [Wirtschaftswachstum] zu“, sagte der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Larry Kudlow während eines Pressebriefings am Mittwoch. „Einige sagten, es sei nicht möglich. Es ist getan, und wir sind stolz darauf. Und ich denke, dass die Politik von Präsident Trump, die auf niedrigere Steuern und einen größeren regulatorischen Rollback abzielt, ein wichtiger Teil dieses Themas ist.“

Trump sagte: „Das ist erst der Anfang“. Die nächsten regulatorischen Lockerungen und Steuersenkungen würden Amerika noch erfolgreicher machen.

Der amerikanische Unternehmer und Kolumnist Wayne Allyn Root schrieb in einem Artikel am 5. Juni: „Mit Trump hat sich alles geändert. Die Welt des Geldes hat sich geöffnet. Jeder kauft wieder. Jeder stellt wieder Schecks aus. Ich bin der lebende Beweis. Ich sammle Gelder für Geschäftsabschlüsse – und Gruppen rennen mir die Tür ein, um zu investieren. Investoren flehen mich an, ihre Schecks anzunehmen. Das ist niemals in den acht langen Jahren unter Obama passiert. Zufall?“

Wir sind frei, wieder Geld zu verdienen. Wir sind frei Kapitalismus ohne Schuld zu praktizieren. Die Sonne ist herraus gekommen. Der Himmel ist blau. In jedem Topf ist ein Job. Das Trump-Wunder lebt.“

Er sagte, Präsident Trump sei sich sehr bewusst über die Richtung, in die seine Handelsreformen führen und er muss notwendige Maßnahmen ergreifen, um die Amerikaner und die amerikanischen Unternehmen zu schützen. Trump schütze nicht nur die amerikanischen Interessen, sondern öffnet auch Wege für das amerikanische Unternehmenswachstum und helfe das Weltwachstum zu öffnen.

Das Welthandelssystem „reparieren“

„Das Welthandelssystem versinkt im Chaos. Es ist zusammengebrochen“, sagte Kudlow. Das Welthandelssystem sei in den letzten 20 Jahren zusammengebrochen.

„Es war ein gutes System…. und es hielt ein paar Jahrzehnte, aber dieses System ist in den letzten 20 Jahren kaputt gegangen. Die Welthandelsorganisation beispielsweise ist völlig wirkungslos geworden. Und selbst wenn sie eine Entscheidung trifft, selbst in den seltenen Momenten, in denen sie Entscheidungen trifft, halten sich wichtige Länder nicht einmal daran.“

Trump versucht, dieses kaputte System zu reparieren.“

Kudlow sagte, Trump arbeite hart daran den „Kollaps“ des Welthandelssystems zu reparieren und es zurück auf Spur zu bringen. Er hofft, ein auf Gegenseitigkeit beruhendes Handelssystem zu schaffen, das allen nützt, sowie Zölle und nicht-tarifäre Handelshemmnisse abzubauen. Die Vereinigten Staaten haben weitaus niedrigere Zölle als ihre Wettbewerber und es ist das Land mit den niedrigsten Durchschnittszöllen der Welt.

„Andere Präsidenten beider Parteien haben in dieser Frage der mangelnden Gegenseitigkeit und des besonders schlechten Verhaltens Chinas ein Lippenbekenntnis abgelegt, aber es kommt nie etwas dabei heraus. Dieser Präsident hat das Rückgrat, den Kampf aufzunehmen, und er wird den Kampf fortsetzen, weil er glaubt, dass er im besten Interesse der Vereinigten Staaten und auch des Restes der Welt ist“, sagte Kudlow.

Jedes Land trägt seine Verantwortung

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Diesen Freitag am 8. Juni, treffen sich die Häupter der sieben Länder – USA, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Italien – für den G7 Gipfel in La Malbaie, in Quebec.

Während des Zusammenkommens will Trump wichtige bilaterale Gespräche mit dem kanadischen Premierminister Trudeau und dem französischen Präsidenten Macron führen.

Trump hofft auf dem G7 Gipfel auf Verständnis für seine Politik zu treffen und dass seine Erfolge anerkannt werden. Er möchte seine Politik gemeinsam mit anderen Ländern ausweiten, um sowohl für Amerika als auch für die Welt eine florierende Wirtschaft zu schaffen.

„Jedes Land hat die Verantwortung, das Welthandelssystem wieder in Gang zu bringen. Wir stellen Anfragen…. der Präsident möchte, dass andere Länder unsere Anfragen beantworten. Bis jetzt haben sie das noch nicht in einer zufriedenstellenden Art getan“, so Kudlow.

(xie ziwei / tp)