Diego Garcia: Übte der Pilot Zaharie Shah die Landung der Boeing auf die US-Basis?

Epoch Times20. März 2014 Aktualisiert: 20. März 2014 11:22
Diego Garcia, ist eine Insel südlich der Malediven. Die Insel ist von der "United States Navy" besetzt. Mehrerer Berichte deuten darauf hin, dass Flug MH370 auf dieser Insel gelandet sein …

Diego Garcia, ist eine Insel südlich der Malediven. Die Insel ist von der "United States Navy" besetzt. Mehrerer Berichte deuten darauf hin, dass Flug MH370 auf dieser Insel gelandet sein könnte.

Aktuell untersucht die Polizei ob der Pilot des Fluges, Zaharie Ahmad Shah, das Landen auf die Landebahn der Insel geübt hat. Die Landebahn ist lang genug um eine Boeing 777 darauf zu landen.

Shah hatte einen Flugsimulator in seinem Haus. Bei seinen Pilotenkollegen war er dafür bekannt, angehenden Piloten Lektionen am Simulator zu geben. Shah veröffentlichte mehrere Videos zu diesem Thema auf YouTube.

Shah hatte die abgelegene Insel in der Mitte des Indischen Ozeans in seinem Simulator programmiert. Dadurch ergibt sich die Vermutung, dass das Flugzeug die Insel ansteuerte.

Im letzten Monat wurden Dateien, die Standorte wie Diego Garcia enthielten, aus dem Simulator gelöscht, sagten malaysische Beamte diese Woche auf einer Pressekonferenz.

Der malaysische Verteidigungsminister Hishammuddin Hussein betonte, dass Shah als unschuldig gilt bis seine Schuld bewiesen ist. Er erwähnte dies im Bezug auf die Spekulationen, dass Shah und/oder sein Co-Pilot Abdul Hamid Fariq das Flugzeug entführt hätten.

"Die Familie von Schah wird mit den Untersuchungen kooperieren," sagte Hussein.

Diego Garcia ist ein Fußabdruck förmiges Atoll. Die Insel liegt etwa 1.970 nautische Meilen östlich vor der Küste Tansania´s in Afrika, 967 nautische Meilen süd-südwestlich vor der Südspitze von Indien und 2.550 nautische Meilen west-nordwestlich vor der Westküste Australien´s.

Die United States Navy betreibt eine Anlage auf dem Atoll. Auf der Insel gibt es auch einen Militärflughafen mit zwei Parallelbahnen mit jeweils über 3000 Meter Länge.

Tausende Menschen wurden von der britischen Regierung umgesiedelt, damit die US-Marine eine Basis auf der Insel errichten konnte.

Die Insel wurde nach dem spanischen Entdecker Diego Garcia de Moguer, aus dem 16. Jahrhundert, benannt. Nachdem bekannt wurde, dass die Vereinigten Staaten mutmaßliche Terroristen auf dem Atoll festhalten, gewann die Insel einiges an Berühmtheit.

Die Untersuchungen, ob Diego Garcia in irgendeiner Weise mit dem Verschwinden des Flug MH370 in Verbindung steht begannen, nachdem Augenzeugen auf den Malediven über einen "tieffliegenden Jumbo-Jet", am Tag des Verschwindens der Maschine, berichteten. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker