Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag des Putschversuchs in der Türkei

Epoch Times15. Juli 2017 Aktualisiert: 15. Juli 2017 15:36
Mit verschiedenen Aktionen finden am Samstag die Gedenkfeierlichkeiten zum ersten Jahrestag des Putschversuches in der Türkei statt. Anlässlich des neuen gesetzlichen Feiertags von "Demokratie und Einheit" am 15. Juli konnten etwa die öffentlichen Verkehrsmittel in Istanbul am Wochenende kostenlos genutzt werden.

In der Türkei ist am Samstag mit verschiedenen Feierlichkeiten an den Putschversuch vor einem Jahr erinnert worden.

Regierungschef Binali Yildirim sagte vor dem Parlament in Ankara, die Türkei habe am 15. Juli 2016 einen „zweiten Unabhängigkeitskrieg“ gewonnen. „Es ist ein Jahr her, dass aus der dunkelsten Nacht die Nacht der Helden wurde“, sagte er. Yildirim bezog sich mit seiner Ansprache auf den Krieg nach dem Zerfall des Osmanischen Reichs, aus dem 1923 die Türkische Republik hervorgegangen war.

Zum Jahrestag sind landesweit Gedenkveranstaltungen geplant. In der Nacht eröffnet Präsident Recep Tayyip Erdogan an einer Bosporus-Brücke in Istanbul ein Denkmal für die 249 Opfer des Putschversuchs. Kurz nach Mitternacht sind die Türken aufgerufen, zu „Demokratiewachen“ auf die Straße zu kommen.

Am Abend des 15. Juli 2016 hatte eine Gruppe Militärs versucht, die Macht in der Türkei an sich zu reißen. Sie besetzten Straßen und Brücken und bombardierten das Parlament und den Präsidentenpalast, doch scheiterte der Umsturzversuch am Widerstand der Bevölkerung. Dass der Putsch vereitelt wurde, wertet die türkische Regierung als einen historischen Sieg der Demokratie. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN