Früherer US-Präsident Carter mit Beckenbruch im Krankenhaus

Epoch Times22. Oktober 2019 Aktualisiert: 22. Oktober 2019 15:51
Der frühere US-Präsident Jimmy Carter (95) ist mit einem "kleineren" Beckenbruch ins Krankenhaus eingeliefert worden, er war in seinem Haus im US-Bundesstaat Georgia gestürzt.

Der frühere US-Präsident Jimmy Carter ist mit einem Beckenbruch ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der 95-Jährige stürzte in seinem Haus in Plains im US-Bundesstaat Georgia und erlitt dabei einen „kleineren“ Bruch, wie das von ihm gegründete gemeinnützige Carter-Zentrum am Dienstag mitteilte.

Er sei in „guter Stimmung“ und wolle den Bruch zuhause auskurieren.

Carter war in den vergangenen Wochen und Monaten bereits wiederholt gestürzt. Anfang des Monats verletzte er sich dabei am Kopf. Zu einem Termin der wohltätigen Organisation Habitat for Humanity am nächsten Tag erschien er mit einem blauen Auge und einem Verband.

Im Mai erlitt Carter einen Bruch an der Hüfte, als er beim Verlassen seines Hauses stürzte. Carter war von 1977 bis 1981 Präsident der Vereinigten Staaten. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN