In der Bergwüste Hatta macht sich der Trend zum "Glamping" breit.Foto: KARIM SAHIB/AFP/Getty Images

Glamour-Camping in der Bergwüste: Fünf-Sterne-Camping bei Dubai

Epoch Times7. April 2019 Aktualisiert: 7. April 2019 11:25
Mit Glamping, also "glamurösem Camping", will Dubai seinen Luxus mit der jahrhundertealten Beduinentradition der Wüste zusammenbringen. Die Stadt lockt mit schicken Wüsten-Wohnwagen, plüschigen Bergunterkünften und hippen Strandcamps.

Luxus-Camping in der Bergwüste nur etwa 100 Kilometer von den Wolkenkratzern der Hauptstadt Dubai entfernt: In den Vereinigten Arabischen Staaten lässt sich neuerdings komfortabel campen. Mit Glamping, also „glamurösem Camping“, will Dubai seinen Luxus mit der jahrhundertealten Beduinentradition der Wüste zusammenbringen. In Zeiten niedriger Ölpreise geht die Stadt so neue Wege im Tourismus – und lockt mit schicken Wüsten-Wohnwagen, plüschigen Bergunterkünften und hippen Strandcamps.

In Hatta unweit der Grenze der Vereinigten Arabischen Emirate zum Oman genießt Mohammed al-Kaabi mit seinen Freunden den Sonnenuntergang in der stillen Wüste. Der 27-Jährige stammt aus den Emiraten. Sein Volk blickt zurück auf eine jahrhundertealte Beduinentradition, die untrennbar mit der Wüste verbunden ist. Nun gehört er zur wachsenden Gruppe derer, die beim Übernachten in der Wüste nicht auf moderne Annehmlichkeiten verzichten wollen.

„Dieser Ort ist weit weg von den Städten und Hochhäusern“, sagt al-Kaabi, der die traditionelle bodenlange weiße Männerrobe trägt. „Camping ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten sehr beliebt, aber mit Familie wird es komplizierter. Aber hier sind Sicherheit und Komfort gewährleistet.“

Viele Menschen in den Emiraten campen ab dem Herbst, wenn die sengende Sommerhitze nachlässt, in der Wüste. Auch immer mehr Touristen und in Dubai arbeitende Ausländer wollen dem Trubel der Stadt entkommen.

Dubai verzeichnete 2018 einen Rekord von 15,9 Millionen Besuchern, viele von ihnen angelockt von den Mega-Shoppingzentren, luxuriösen Hotels und unberührten Stränden. 2020, wenn die Stadt sechs Monate lang die Weltausstellung ausrichtet, werden bis zu 20 Millionen Besucher erwartet.

Fünf-Sterne-Lodge oder Wohnwagen?

Die bergige Hatta-Wüste im Osten hat „Glampern“ auf der Suche nach Komfort und Abenteuer viel zu bieten. In der Nähe des Hatta-Stausees können sie zwischen einem Wohnwagen, einem Wohnmobil oder einer mit Fernseher und Steckdosen ausgestatteten Fünf-Sterne-Lodge wählen. Dschamil Fahmy aus Dubai, der ursprünglich aus Saudi-Arabien kommt, sitzt vor einem Wohnwagen und schwärmt, Glamping sei die perfekte Art, der Stadt zu entkommen, ohne auf Komfort zu verzichten.

„Es macht Spaß, ein Feuer und Abhängen mit Freunden, aber ich persönlich schlafe lieber in einem Zimmer mit Bett und Badezimmer, und das bekommen wir hier“, sagt er. „Es ist super, ein Abenteurer zu sein und am Lagerfeuer zu kochen, doch als es Zeit wurde, gingen wir in das wunderschöne Zimmer und schliefen in einem Bett.“ Am Standort Hatta, der im Oktober eröffnet wurde, kosten Zimmer mit Betten und Bad ab 100 Euro die Nacht. Auch eine 350 Meter lange Seilrutsche erwartet die Gäste in der Anlage.

In den Emiraten entstanden in den vergangenen Jahren mehrere Glamping-Plätze, manche auch am Strand, mit Yogakursen, Kajakfahrten oder Angeboten für Sternengucker. Auch der 37-jährige Brite Jay, der seit zehn Jahren hier lebt, schwärmt vom Luxus-Camping: „Wir sind ziemlich outdoor-begeistert, sind schon Kajak gefahren und Seilrutsche. Du kannst die Natur genießen, grillen und dann eine schöne Dusche genießen…. Es ist kein Fünf-Sterne-Hotel, aber Fünf-Sterne-Camping.“ (afp)

 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion