Gruppen-Vergewaltigung auf Mallorca: Fünfter Deutsch-Türke verhaftet – Haftrichtervorführung am Samstagabend

Epoch Times6. Juli 2019 Aktualisiert: 6. Juli 2019 23:42
Sie kamen als Urlauber aus Deutschland auf die Insel und vergewaltigten dort eine andere Urlauberin. Am Samstag folgte die Vorführung beim Haftrichter. Zwei von ihnen wurden in U-Haft genommen.

Nach der Gruppen-Vergewaltigung in der Nacht auf Donnerstag, 4. Juli, in einem Hotel in Cala Rajada im Osten Mallorcas, wurden zunächst vier deutsche Staatsangehörige kurz vor ihrem Abflug verhaftet.

Sie haben sich auf dem Flughafen getrennt, um uns zu verwirren. Das haben sie allerdings nicht geschafft.“

(Polizeisprecher)

Nach der Tat hatten sich die Verdächtigen auf die Rückreise mit dem Bus zum Flughafen gemacht, während das Mädchen Hilfe bei der Hotelrezeption suchte. Dort wurde auch die Polizei alarmiert. Ein Wettlauf mit der Zeit begann, den die Polizei gewinnen konnte.

Nach ersten Vernehmungen wurde einer der Verdächtigen freigelassen. Er hatte ein nachweisbares Alibi, weil er an dem Abend mit einem Mädchen in einem anderen Zimmer zusammen war.

Allerdings wurde am Freitag ein Bruder eines der übrigen Tatverdächtigen festgenommen.

Nachdem die Haftrichterin María Pérez die vier Tatverdächtigen am Samstagabend vernommen hatte, wurden zwei von ihnen in Untersuchungshaft gebracht, während die beiden übrigen Verdächtigen auf Anklage freigelassen wurden, schreibt „Ultimahora“.

Nach Angaben von „TV Libertés“ handelt es sich bei den jungen Männern um Serhat K.(23), Azad K. (22) und die Brüder Yakub (21) und Baran D. (19).

Das Mädchen (18) erlitt Verletzungen an Hals, Armen und im Genitalbereich. Die Verdächtigen leugnen die Vergewaltigung, sprechen von Einvernehmen. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN