Friedlicher Protest von Hongkongern.Foto: Billy H.C. Kwok/Getty Images

Hongkongs Polizeibeamten drohen US-Sanktionen – Opfer haben künftig Anrecht auf Asyl in USA

Epoch Times1. Juni 2020
Nach Einführung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong durch die KP Chinas kündigt US-Präsident Donald Trump Sanktionen an. Sämtliche Privilegien der Sonderverwaltungszone sollen aufgehoben werden. Hongkonger Bürger haben künftig per Gesetz ein Anrecht auf Asyl in den USA.

Der US-Senator Ben Sasse hat für diese Woche einen Plan zur Einführung eines neuen Gesetzes angekündigt, das Menschen aus Hongkong automatisch Asyl gewährt.

„Dass die Kommunistische Partei Chinas ihre vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Hongkong bricht, zeigt der Welt, dass man Peking nicht trauen kann. Sie hält sich nicht an Vereinbarungen“, wird Sasse in einer Pressemitteilung vom Sonntag zitiert. Der Senator ist ein Mitglied im Geheimdienstausschuss.

„Opfer des Kommunismus werden in den Vereinigten Staaten immer Zuflucht finden“, heißt es darin weiter. „Die tapferen Hongkonger, die der kommunistischen Unterdrückung trotzen, werden bei uns Sicherheit finden, bis ihre Heimat frei ist“.

Hongkongs Polizeibeamten drohen Sanktionen

Am vergangenen Donnerstag verabschiedete der Nationale Volkskongress der Kommunistischen Partei das stark kritisierte Sicherheitsgesetz für Hongkong. Dieses erlaubt der Staatssicherheit Pekings direkt in Hongkong einzugreifen.

Einen Tag nach der Entscheidung des Nationalen Volkskongresses kündigte Präsident Donald Trump an, er werde den politischen Sonderstatus und alle Privilegien Hongkongs aufheben. Beamte, die sich „direkt oder indirekt an der Aushöhlung der Autonomie Hongkongs beteiligen“, drohten künftig US-Sanktionen.

Zudem werden chinesischen Studenten, die „ein potenzielles Sicherheitsrisiko“ darstellen, künftig die Einreise verweigert. Grund dafür sei die chinesische Wirtschaftsspionage in den USA.

Pompeo mit Sanktionen beauftragt

Außenminister Mike Pompeo bestätigte dies in einem Gespräch mit „Fox News“ am Sonntag. Er sei von Trump angewiesen worden, „jede Sonderbehandlung Hongkongs zu überprüfen und sie zu beseitigen“.

Bislang genoss Hongkong mehrere Sonderbehandlungen, die China nicht gewährt werden. Hongkong gilt als separates Zollgebiet mit besonderen Bedingungen für US-Exporte von sensiblen Technologien.

Seit Beginn der Massenproteste in Hongkong im vergangenen Juni nahm die Hongkonger Polizei über 8.000 Menschen fest. In vielen Fällen ging die Polizei mit Gewalt gegen Demonstranten und Journalisten in Hongkong vor.

Das englische Original erschien auf „The Epoch Times“ unter: US-Senator führt Asylgesetz für Hongkonger ein. Die deutsche Bearbeitung erfolgte durch nh, mit Material von afp.

 

Jetzt Abonnieren! China im Fokus, die neue Serie von NTD Television. 

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.
 

 

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion