Unbekannte Zahl an Toten: Human Rights Watch wirft Iran „gezielte Verschleierung“ von Repression vor

Epoch Times27. November 2019 Aktualisiert: 27. November 2019 14:50
Human Rights Watch hat dem Iran vorgeworfen, das Ausmaß der Gewalt zur Unterdrückung der Proteste gegen die Erhöhung der Benzinpreise "gezielt zu verschleiern". Teheran hatte das Internet während der Protest fast komplett abgeschaltet.

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) hat dem Iran vorgeworfen, das Ausmaß der Gewalt zur Unterdrückung der Proteste gegen die Erhöhung der Benzinpreise „gezielt zu verschleiern“. Die Regierung in Teheran müsse „umgehend die Zahl der Toten, der Festnahmen und der Inhaftierungen bekannt geben und eine unabhängige Untersuchung zu mutmaßlichen Übergriffen zulassen“, forderte die Organisation am Mittwoch.

Der HRW-Vertreter Michael Page kritisierte, dass sich die Behörden weigerten, „eine genaue Bilanz der Toten zu veröffentlichen, und Inhaftierte mit dem Tod bedrohten“. Er verwies darauf, dass Amnesty International und andere Menschenrechtsgruppen von mindestens 140 Toten und 7000 Festnahmen bei den Protesten ausgingen, die am 15. November durch die drastische Erhöhung der Benzinpreise ausgelöst worden waren.

Um die Kommunikation der Demonstranten zu erschweren und zu verhindern, dass Bilder der Proteste an die Öffentlichkeit dringen, schalteten die Behörden das Internet praktisch komplett ab. Erst vergangene Woche wurde der Zugang schrittweise wiederhergestellt. Seitdem werden immer mehr Videos von Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften publik. Das genaue Ausmaß der Gewalt bleibt aber unklar.

Aktivisten berichten, dass die Leichen getöteter Demonstranten nicht an ihre Angehörigen übergeben würden oder diese unter Druck gesetzt würden, auf eine öffentliche Beerdigung zu verzichten. „Die Familien über das Schicksal ihrer Angehörigen im Dunkeln zu halten, und zugleich ein Klima der Angst und der Rache zu schüren, ist eine gezielte Strategie, jeden Widerstand zu unterdrücken“, kritisierte der HRW-Vertreter Page.

Die Führung in Teheran verurteilte die Proteste wiederholt als Komplott von Feinden im Ausland. Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei lobte am Mittwoch erneut das Volk dafür, eine „sehr gefährliche Verschwörung“ vereitelt zu haben. Die Führung hatte in den vergangenen Tagen ihre Anhänger zu einer Reihe von Kundgebungen mobilisiert, um zu demonstrieren, dass sie wieder die volle Kontrolle im Land hat. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als Ebook und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch ist direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]s.de – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN