Am 4. April 2019 protestierten Demonstranten gegen die neue Regierung vor dem Gebäude in Tallinn, wo das estnische Parlament, der Riigikogu, zu seiner ersten Sitzung nach den Wahlen zusammenkam (Symbolbild). Foto. RAIGO PAJULA/AFP/Getty Images

Hunderte Demonstranten fordern Rücktritt der Regierung in Estland

Epoch Times15. September 2019 Aktualisiert: 15. September 2019 10:00
In der estnischen Hauptstadt Tallinn forderten hunderte Esten den Rücktritt der Regierung. Der Protest war von der Bewegung "Ja zur Freiheit, Nein zur Lüge" organisiert worden. Für das Land mit 1,3 Millionen Einwohnern war die Zahl der Teilnehmer an der Demonstration beachtlich.

Hunderte Esten haben auf einer Demonstration in der Hauptstadt Tallinn am Samstag den Rücktritt der Regierung gefordert. Demonstranten hielten Schilder auf Estnisch, Englisch und Russisch mit Aufschriften wie „Kein Rassismus, keine Islamophobie, kein Hass, keine Gewalt“ hoch.

In Estland regiert seit April eine Koalition aus der Zentrumspartei, der konservativen Isamaa-Partei und der rechtskonservativen Ekre-Partei. Die euroskeptische Ekre-Partei ist für ihre Rhetorik und ihre migrationskritische Haltung bekannt.

Der Protest war von der Bewegung „Ja zur Freiheit, Nein zur Lüge“ organisiert worden. Für das Land mit 1,3 Millionen Einwohnern war die Zahl der Teilnehmer an der Demonstration beachtlich. „Es war ein Protest gegen eine Partei in der Regierung, die alles, was in den vergangenen 30 Jahren getan wurde, auseinanderreißen, die Verfassung ändern und Estland zu einem rechtsextremen Land machen will“, sagte Siim Tuisk, einer der Organisatoren, der Nachrichtenagentur AFP.

In einer vor der Demonstration veröffentlichten Mitteilung warfen die Organisatoren Regierungsmitgliedern vor, „Ärzte, Forscher, Umweltschützer, ausländische Studenten und Minderheiten zu beschimpfen und zu schikanieren“. Bislang hätten nur „diejenigen, die Alkohol mögen“, von der Regierungspolitik profitiert, fügten sie hinzu.

Damit spielten sie auf eine kürzlich beschlossene Steuersenkung für alkoholische Getränke an, die die Esten davon abhalten soll, Alkohol im Nachbarland Lettland zu kaufen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN