Im Iran entdecktes Erdölvorkommen doch erheblich kleiner

Epoch Times11. November 2019 Aktualisiert: 11. November 2019 10:56
Präsident Hassan Ruhani hatte am Sonntag von einem entdeckten Ölfeld mit 53 Milliarden Barrel gesprochen, nun wurde die Größe relativiert.

Die iranische Regierung hat die Angaben zu dem im Südwesten des Landes entdeckten Erdölfeld deutlich relativiert. Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh sagte am Montag in Teheran, das Gebiet verfüge über insgesamt 22,2 Milliarden Barrel Öl – Präsident Hassan Ruhani hatte am Sonntag von 53 Milliarden Barrel gesprochen. Das Ölfeld liegt in der Provinz Chusestan nahe der Grenze zum Irak.

Angesichts der steinigen Gegend und gemessen an den technischen Möglichkeiten sei außerdem nur eine Förderung von einem Zehntel des Vorkommens, also 2,2 Milliarden Barrel, möglich, sagte der Minister vor Journalisten. Die Angaben von Ruhani kommen demnach deshalb zustande, weil in der gesamten Region zusammen mit weiteren bereits entdeckten Ölfeldern 53 Milliarden Barrel Öl lagern.

Das nun entdeckte Gebiet erstreckt sich nach Angaben des Ölministers über eine Fläche von 2400 Quadratkilometern, wie er den Journalisten auf einer Karte zeigte. Ruhani hatte am Sonntag von einem „kleinen Geschenk der Regierung an die Iraner“ gesprochen. Die Wirtschaft des Landes leidet erheblich unter den von den USA verhängten Sanktionen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,