Iranische Revolutionsgarden feuern Raketen auf Syrien ab

Epoch Times1. Oktober 2018 Aktualisiert: 1. Oktober 2018 7:58
Der Iran hat nach eigenen Angaben Raketen auf Syrien abgefeuert. Zahlreiche sunnitische Dschihadisten seien getötet oder verletzt worden, heißt es.

Die iranischen Revolutionsgarden haben nach eigenen Angaben Raketen auf Syrien abgefeuert. Ziel sei ein „Hauptquartier“ von „Terroristen“ gewesen, die für den Anschlag in der iranischen Stadt Ahwas im September verantwortlich seien, erklärten die Revolutionsgarden am Montag.

Zahlreiche sunnitische Dschihadisten und die Verantwortlichen des Anschlags seien getötet oder verletzt worden.

Beim Anschlag auf eine Militärparade in Ahwas hatten Angreifer am 22. September 24 Menschen erschossen. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beanspruchte den Anschlag für sich.

Der Iran kämpft in Syrien an der Seite der Truppen von Machthaber Baschar al-Assad gegen den IS. Irans Präsident Hassan Ruhani hatte nach dem Anschlag auf die Parade eine „vernichtende“ Vergeltung angekündigt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN