Israel der „Terrorstaat“: Bolivien verbietet Israelis die Einreise

Epoch Times31. Juli 2014 Aktualisiert: 31. Juli 2014 12:48
In Bolivien wurde israelischen Bürgern nun verboten ohne Visum einzureisen, dies beschloss die bolivianische Regierung am Mittwoch. Der bolivianische Präsident, Evo Morales, sagte, dass Israel ein "Terrorstaat" sei. Mit dieser Aussage bezog er …

In Bolivien wurde israelischen Bürgern nun verboten ohne Visum einzureisen, dies beschloss die bolivianische Regierung am Mittwoch. Der bolivianische Präsident, Evo Morales, sagte, dass Israel ein "Terrorstaat" sei. Mit dieser Aussage bezog er sich auf die anhaltenden Angriffe Israels auf den Gaza. 

Bei einer Veranstaltung in der Stadt Cochabamba sagte Morales, dass sein Kabinett diese Entscheidung getroffen habe weil "Israel die Grundsätze und Ziele der Charta der Vereinten Nationen, sowie die ‚Allgemeine Erklärung die Menschenrechte zu respektieren‘, missachtet." 

Nach dieser Entscheidung fällt Israel von Gruppe 1 auf Gruppe 3 im Verfahren für ein Einreisevisum nach Bolivien. Das bedeutet, dass die Einreiseanträge ab jetzt von der Nationalen Einwanderungsbehörde überprüft werden, so Morales. 

"Brüder die in die Kategorie 3 fallen, bedeutet in anderen Worten, dass wir sie zu einen Terrorstaat erklären und daher müssen wir Vorsichtsmaßnahmen ergreifen", fügte der Gouverneur hinzu. 

In der Gruppe 1 sind Länder der Andengemeinschaft, Mercosur und der Europäischen Union. Deren Bürger brauchen kein Touristenvisum nach Bolivien. Reisende benötigen lediglich einen gültigen Reisepass, eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber und eine Reiseroute. 

In 2009 brach Morales Regierung die diplomatischen Beziehungen mit Israel ab. Morales zeigte sich solidarisch mit Palästina und sagte, dass Israel "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" am Gazastreifen begehen würde. (so) 

Quellenverweis:

http://topinfopost.com

{GA:1171538} 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker