Israelischer Außenminister: „Jeder Israel-Gaza Krieg stärkt die Hamas“

Epoch Times10. September 2014 Aktualisiert: 10. September 2014 13:20

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman sagte, dass die radikal-islamische Hamas mit jedem militärischen Konflikt zwischen Israel und Palästina an Macht gewinnt, berichtet Press TV. Weiters heißt es, dass sich bereits die Mehrheit der palästinensischen Bevölkerung sich für die Hamas ausspricht.

"Jede Konfrontation stärkt die Hamas politisch", sagte Lieberman in einer Rede bei einer Konferenz des International Institute for Counter-Terrorism im Interdisciplinary Center Herzliya am Dienstag. 

"In den letzten Umfragen wurde die Hamas zum dominierenden Faktor", sagte der Außenminister.

Er fügte hinzu, dass die Hamas nach jedem israelischen Krieg gegen die Palästinenser an Einfluss gewonnen hat. Die Kriege "Gegossenes Blei" in den Jahren 2008-2009 "Pillar of Defense" im Jahr 2012 und der 50-Tage-Konflikt im Juli und August dieses Jahres ließ die Hamas immer mächtiger werden.  

Der Minister sagte auch, dass die jüngste "Operation Protective Edge" bereits der dritte Israel Konflikt mit der Hamas in sechs Jahren war und die islamistische Gruppe noch nie besiegt werden konnte.  

Lieberman sagte weiters, dass die Hamas ihre militärischen Fähigkeiten immer weiter ausbauen würde: "Wenn die Reichweite der Raketen in der ersten Operation um die 15 Kilometer in Richtung Sderot betrug, dann reichte die Reichweite der Raketen bei der letzten Operation schon bis nach Tel Aviv und Rishon Letzion." 

Er sagte, dass hochrangige Hamas-Führer wie Ismail Haniyeh derzeit große Beliebtheit in Palästina genießen würden: "Wenn es heute Wahlen geben würde, würde Ismail Haniyeh 66 Prozent der Stimmen bekommen." 

Lieberman machte diese Äußerungen, nachdem die israelische Regierung immer wieder beteuerte die Hamas und deren militärischen Fähigkeiten in dem 50-Tage-Krieg in Gaza geschwächt zu haben. 

Der letzte Angriff auf den Gazastreifen durch Israel begann Anfang Juli diesen Jahres. Der Krieg forderte viele Todesopfer auf der Seite der Palästinenser. Es wurden rund 2.140 Palästinenser getötet. Die meisten der Opfer sind Frauen, Kinder und ältere Menschen. Insgesamt wurden rund 11.000 Menschen im Gazastreifen verletzt. Auf israelischer Seite wurden 72 Menschen getötet. (so)

{GA:1171538} 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN