Jerusalem: Israel bereitet sich auf mögliche Gewaltwelle vor – Polizeiaufgebot verstärkt

Epoch Times8. Dezember 2017 Aktualisiert: 8. Dezember 2017 8:44
Aus Sorge vor einer neuen Eskalation der Gewalt im Jerusalem-Streit hat Israel seine Sicherheitskräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Die radikal-islamische Hamas hat für heute zum Beginn eines neuen Palästinenseraufstands gegen Israel aufgerufen.

Angesichts der palästinensischen Protestaufrufe verstärkt Israel vor den Freitagsgebeten die Polizeipräsenz in Jerusalem.

Hunderte zusätzliche Beamte seien mobilisiert worden, sagte ein Sprecher der israelischen Polizei der Nachrichtenagentur AFP. Am Freitagmorgen war die Lage in der Jerusalemer Altstadt rund um die Al-Aksa-Moschee ruhig. Am Nachmittag werden dort tausende Muslime zum Gebet erwartet.

Am Donnerstag war es wegen der Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Donald Trump in den Palästinensergebieten zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und israelischen Sicherheitskräften gekommen.

Trump hatte Jerusalem am Mittwoch als Israels Hauptstadt anerkannt. Die radikalislamische Hamas rief daraufhin zu einem neuen Palästinenseraufstand, der dritten Intifada, auf. Aus Sorge vor einem Gewaltausbruch verlegte die israelische Armee nach eigenen Angaben bereits hunderte zusätzliche Soldaten ins Westjordanland. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN