Jungen-Fußballmannschaft lebend aus thailändischer Höhle gerettet

Epoch Times2. Juli 2018 Aktualisiert: 2. Juli 2018 18:18
Die mehr als eine Woche lang in einer Höhle in Thailand vermissten Jugendfußballer und ihr Trainer sind lebend gefunden worden. Das teilte die thailändische Regierung mit.

Nach über einer Woche ist eine 12-köpfige Jungen-Fußballmannschaft mit ihrem Trainer lebend aus einer Höhle in Thailand gerettet worden. Das teilte der Gouverneur von Chiang Rai am Montagabend (Ortszeit) mit. Die Jungen und ihr Trainer waren seit Samstag vergangener Woche in der Tham-Luang-Höhle verschollen.

„Wir fanden alle 13 unversehrt und werden sie versorgen, bis sie sich bewegen können“, sagte Provinzgouverneur Narongsak Osottanakorn am Montagabend vor Journalisten.

Die zwölf Fußballspieler waren im Alter von elf bis 16 Jahren, bei dem Trainer handelte es sich um einen 25-Jährigen. Anhaltender Monsunregen hatte die Suche in der überfluteten Höhle erschwert, zuletzt hatte der Regen aber dann nachgelassen.

Sie waren in der Tham-Luang-Höhle in der Nähe der Grenze zu Myanmar und Laos von ansteigenden Wassermassen eingeschlossen worden. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN