Kind als Attentäter von Gaziantep „Gerücht“: Yildirim relativiert Erdogan

Epoch Times23. August 2016 Aktualisiert: 23. August 2016 13:02
In der Türkei sind Zweifel daran aufgekommen, ob es sich bei dem Attentäter von Gaziantep um ein Kind handelt. Ministerpräsident Binali Yildirim sagte, es gebe ein entsprechendes „Gerücht“. Noch sei aber nicht klar, wer dahinterstecke.

Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor gesagt, dass es sich bei dem Attentäter nach ersten Erkenntnissen um ein Kind zwischen 12 und 14 Jahren handele. Zudem deuteten Hinweise auf eine Täterschaft der Terrormiliz IS. Der Anschlag am Samstag traf die Hochzeit eines hochrangigen Mitglieds der prokurdischen Partei HDP. Mindestens 54 Menschen wurden getötet, es gab zahlreiche Verletzte.

Da es sich um die sogenannte „Henna-Nacht“ vor der eigentlichen Hochzeit gehandelt hatte, wurden besonders viele Frauen und Kinder getroffen.

Die Türkei nahm den Anschlag zum Anlass, im Syrienkrieg härter durchzugreifen: Die Armee beschoss Stellungen der Terrormiliz IS und des syrischen Ablegers der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Grenzgebiet zu Syrien, berichtete dpa.

(dpa / rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,