Entspannung und Kooperation zwischen Erzfeinden – Kreml: Putin und Trump wollen nützliche Kontakte weiterführen

Epoch Times25. Juli 2018 Aktualisiert: 25. Juli 2018 10:21
Russlands Staatschef Putin und US-Präsident Trump wollen ihre nützlichen Kontakte weiterführen. Die Entspannungspolitik der beiden Atommächte wird teils heftig kritisiert.

Russlands Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump wollen nach Angaben des Kreml ihre nützlichen Kontakte weiterführen.

„Während ihres Treffens in Helsinki haben sich die Präsidenten darauf verständigt, dass diese nützlichen Kontakte fortgeführt werden sollten“, sagte der außenpolitische Berater im Kreml, Juri Uschakow, am Dienstag vor Journalisten.

Demnach wurde Putin für „Ende des Jahres“ zu einem zweiten Gipfel nach Washington eingeladen.

Trumps Nationaler Sicherheitsberater, John Bolton, habe die Einladung übermittelt. Die konkrete Organisation des Treffens habe noch nicht begonnen, sagte Uschakow.

Trumps Sprecherin Sarah Sanders hatte bereits vergangene Woche angekündigt, dass Bolton Putin für ein Treffen in der US-Hauptstadt zwischen September und Dezember einladen solle. Trump hatte mitgeteilt, dass er sich auf einen zweiten Gipfel mit Putin freue.

Zusätzlich dürften sich die beiden Staatschefs am Rande eines G20-Gipfels in Buenos Aires treffen, der Ende November stattfindet, sagte Kreml-Berater Uschakow.

Vergangene Woche hatten Trump und Putin ihren ersten bilateralen Gipfel in Helsinki abgehalten. Die Entspannungspolitik der beiden Atommächte wird von westlichen Politikern teils heftig kritisiert. (afp/so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN