Live-Übertragung: RT Moderatorin verurteilt Putins Vorgehen und kündigt (+Video)

Epoch Times6. März 2014 Aktualisiert: 6. März 2014 21:47

Gestern kritisierte Moderatorin Liz Wahl in einer Live-Übertragung die feindlichen Aktionen Russlands gegen die Ukraine. Danach kündigte sie ihren Job bei dem vom Kreml kontrollierten Netzwerk "Russia Today".

"Ich kann nicht Teil eines Netzwerks sein, welches von der russischen Regierung finanziert wird und die Aktionen des (russischen Präsidenten Vladimir) Putin unterstützt. Ich bin stolze Amerikanerin und glaube an die Verbreitung der Wahrheit. Das ist der Grund, warum ich nach dieser Nachrichtensendung kündige", so Wahl.

Vor ihrem Rücktritt sagte sie, dass viele Reporter, die bei dem Netzwerk arbeiten, genau so wie sie vor moralischen Herausforderungen stehen.

Ihr persönlicher Hintergrund spielte auch eine Rolle in ihrer Entscheidung.

"Meine Großeltern kamen als Flüchtlinge nach Amerika. Ironischerweise mussten sie vor den sowjetischen Truppen während der ungarischen Revolution fliehen. Ich habe noch Familienmitglieder, die täglich mit der Armut konfrontiert sind. Ich bin sehr glücklich, hier in den Vereinigten Staaten aufgewachsen zu sein."

"Ich bin die Tochter eines Veteranen. Mein Lebensgefährte ist Arzt auf einer Militärbasis und bekommt jeden Tag die Berichte aus erster Hand. Der Preis, den Menschen für dieses Land bezahlen müssen, ist einfach zu hoch." (so)

https://youtube.com/watch?v=G_m4IL2p6YY

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN