Malaysia Airlines MH17-Tragödie: Russland besteht auf die Satellitenbilder der USA

Epoch Times18. November 2014 Aktualisiert: 18. November 2014 13:50

Russland fordert die USA erneut auf, die Satellitenbilder vom Tag des Malaysia Airlines MH17-Unglücks über dem Osten der Ukraine, zu veröffentlichen. Dies teilte der russische OSZE-Botschafter Andrej Kelin mit, berichtet ria.ru.

"Wir brauchen die amerikanischen Satellitenangaben unbedingt und bestehen darauf, dass sie uns diese übergeben. Sie haben gesehen, was an jenem Tag an diesem Ort geschehen war. Wir brauchen auch Angaben über die Gespräche der Fluglotsen, die die ukrainische Seite zur Verfügung stellen kann", sagte Kelin dem TV-Sender Rossija 24.

Kelins sagte auch, dass die USA und Kiew bislang keine Informationen über den Absturz der Passagiermaschine bereitgestellt haben.

Russlands Präsident Wladimir Putin wirft der Ukraine immer wieder vor, die Aufklärung über die Absturzursache von Flug MH17 zu behindern. Es seien nicht die Separatisten, die einen Einsatz von Ermittlern am Unglücksort in der Ostukraine unmöglich machten, sagte der russische Präsident in einem Gespräch mit dem malaysischen Ministerpräsidenten Nadschib Rasak am Rande des Asien-Pazifik-Gipfels im November. Der anhaltende Granaten-Beschuss durch ukrainische Einheiten verhindere Ermittlungen vor Ort, so Putin.

Die Malaysia Airlines Maschine MH17 war am 17. Juli über der Ost-Ukraine abgestürzt. Alle 298 Insassen kamen ums Leben. Kiew und die Separatisten in der Ostukraine weisen sich seit dem gegenseitig die Verantwortung für den Abschuss des Passagierflugzeugs zu. (so) 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN