Gehen oder Bleiben? Merkel gibt Entscheidung voraussichtlich Sonntag bekannt

Epoch Times18. November 2016 Aktualisiert: 18. November 2016 10:14
In der Frage einer erneuten Kanzlerkandidatur von CDU-Chefin Angela Merkel steht die Entscheidung offenbar bevor: Die CDU kündigte am Freitag für Sonntagabend (19 Uhr) eine Pressekonferenz Merkels an. Merkel wurde bereits von mehreren Landesverbänden erneut für das Amt der CDU-Chefin nominiert.

In der Frage einer erneuten Kanzlerkandidatur von CDU-Chefin Angela Merkel steht die Entscheidung offenbar bevor: Die CDU kündigte am Freitag für Sonntagabend (19 Uhr) eine Pressekonferenz Merkels an. Die Parteichefin äußert sich dann im Rahmen einer CDU-Klausurtagung, die in Parteikreisen zuletzt als geeigneter Termin für die Bekanntgabe der Entscheidung genannt worden war.

Präsidium und Vorstand der CDU kommen am Sonntag und Montag zusammen, um den Parteitag Anfang Dezember in Essen vorzubereiten. Auf dem Parteitag steht auch die Wahl der Parteiführung an.

Merkel wurde bereits von mehreren Landesverbänden erneut für das Amt der CDU-Chefin nominiert. Sie selbst sagte mehrfach, dass für sie das Amt als CDU-Bundeschefin und als Kanzlerin zusammenhängen. Bislang ließ sie aber offen, ob sie wieder antreten will – und auch, wann sie ihre Entscheidung mitteilt.

Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen dafür, dass Merkel bei der Bundestagswahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin ins Rennen geht. Mehrere Spitzenpolitiker der CDU hatten im Verlauf der vergangenen Wochen diese Erwartung geäußert.

Die CDU-Klausur am Wochenende gilt als geeigneter Termin – auch angesichts des Ausgangs der US-Wahl. Nach dem Sieg von Donald Trump in den USA wurde die seit elf Jahren amtierende Merkel in manchen Medien als neue „Führungsfigur der freien Welt“ beschrieben.

Am Donnerstag hatte sie zudem auf großer Bühne noch einmal viel Lob vom scheidenden US-Präsidenten Barack Obama bekommen. Er sagte sogar: „Wenn ich hier wäre, und wenn ich Deutscher wäre und eine Stimme hätte; ich könnte sie unterstützen.“ (afp)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker