Mike Pompeo: „China setzt seinen jahrzehntelangen Krieg gegen den Glauben fort“

Epoch Times12. Juni 2020 Aktualisiert: 15. Juni 2020 16:22
Das US-Außenministerium veröffentlichte einen Bericht zur internationalen Religionsfreiheit. Ein Hauptthema war China.

US-Außenminister Mike Pompeo stellte dem Kongress am 10. Juni den jüngsten Bericht des Büros für Internationale Religionsfreiheit vor. Damit folgte er einer Anordnung von US-Präsident Donald Trump, die Religionsfreiheit in ausländischen Hilfsprogrammen zu priorisieren.

Der Botschafter des Bündnisses beklagte indes die anhaltende Unterdrückung gläubiger Menschen in der Welt.

An vielen Orten der Welt sind Menschen mit religiöser Unterdrückung vertrauter als mit Religionsfreiheit.“

(Sam Brownback, Botschafter für Internationale Religionsfreiheit)

In den schlimmsten Fällen werden Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt und gezwungen, ihn aufzugeben, oder sehen sich mit Repressalien der Regierung konfrontiert.

China setzt seinen jahrzehntelangen Krieg gegen den Glauben fort.“

(Mike Pompeo, US-Außenminister)

Dem Bericht nach verhaftete das kommunistische Regime im vergangenen Jahr mehr als 6.000 Menschen, die Falun Gong praktizieren, weil sie meditieren und ihr Leben nach Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht richten.

Das Regime verbot die Praxis 1999 und tyrannisiert auch heute noch Falun-Gong-Praktizierende, wie auch Menschen anderer Glaubensrichtungen. Dabei werden Falun Gong und eine Reihe christlicher Gruppen als „böse Kulte“ geschimpft.

Die KPCh bringt die Menschen dazu, Lehre und Praxis ihres Glaubens mit dem kommunistischen Dogma zu durchtränken….. Massenverhaftungen und Unterdrückung … von Tibetern, Buddhisten und Falun Gong sowie Christen gehen weiter.“

(Mike Pompeo, US-Außenminister)

Es gibt Berichte, dass das Regime Gewissensgefangenen während ihrer Haft gewaltsam die Organe entnimmt.

Ein weiterer Schwerpunkt von Pompeo und seinem Team war die Freilassung von sechs US-Managern von Ölfirmen, die seit zweieinhalb Jahren ohne Gerichtsverfahren im sozialistischen Venezuela inhaftiert sind.

Was die westliche Hemisphäre anbelangt, so sagt Pompeo, dass sich die USA unter anderem dafür einsetzen, die Zwangsarbeit für über 10.000 kubanische Beschäftigte im Gesundheitswesen zu beenden. (sm)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Obwohl sich die kommunistischen Regime Osteuropas aufgelöst haben, ist das Böse des Kommunismus nicht verschwunden. Der Kommunismus und seine verschiedenen Mutationen finden sich heute auf der ganzen Welt.

„Das Kommunistische Manifest“ beginnt mit den Worten: „Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.“ Die Verwendung des Begriffs „Gespenst“ war keine Laune von Karl Marx.

Es ist schade, dass viele grundsätzlich gutherzige Menschen unwissentlich zu Agenten oder Zielen der Manipulation des kommunistischen Gespenstes geworden sind – Lenin nannte diese Menschen „nützliche Idioten“.

Was ist dann das Wesen des Kommunismus? Was ist sein Ziel? Warum sieht er die Menschheit als seinen Feind? Wie können wir ihm entkommen?

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]