Nach Entführungsfall in Somalia: Maas würdigt das Engagement Deutscher im Ausland

Epoch Times3. Mai 2018 Aktualisiert: 3. Mai 2018 12:38
Angesichts der Entführung einer deutschen Krankenschwester in Somalia hat Bundesaußenminister Maas der humanitären Arbeit deutscher Helfer im Ausland Respekt gezollt.

Angesichts der Entführung einer deutschen Krankenschwester in Somalia hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) der humanitären Arbeit deutscher Helfer im Ausland Respekt gezollt.

Zu Entführungsfällen könne er sich zwar grundsätzlich nicht äußern, sagte Maas am Donnerstag in Addis Abeba, der Hauptstadt von Somalias Nachbarland Äthiopien. Er hege aber großen Respekt für all jene, die sich im Ausland um Hilfe für andere Menschen bemühen.

Bewaffnete Männer hatten am Mittwochabend im Krisenstaat Somalia eine deutsche Krankenschwester entführt. Die Mitarbeiterin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) wurde nach Angaben der Organisation von einem Gelände der Organisation in der Hauptstadt Mogadischu verschleppt. Das IKRK zeigte sich „tief besorgt“ über die Sicherheit der Frau.

Maas befindet sich derzeit auf seiner ersten Afrikareise als Bundesaußenminister. Nach Äthiopien steht noch ein Besuch im ostafrikanischen Tansania auf dem Programm. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN