Nach Terroreinstufung: Irans Präsident bezeichnet USA als „Anführer des internationalen Terrorismus“

Epoch Times9. April 2019 Aktualisiert: 9. April 2019 13:41

Nach der US-Entscheidung zur Einstufung der iranischen Revolutionsgarden als „Terrororganisation“ hat Irans Präsident Hassan Ruhani die USA als wahren „Anführer des internationalen Terrorismus“ bezeichnet. Während die Revolutionsgarden „seit ihrer Gründung“ gegen den „Terrorismus kämpfen“, hätten die USA versucht, die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gegen die Staaten der Region „zu benutzen“, sagte Ruhani am Dienstag.

„Wer seid ihr, dass ihr die revolutionären Institutionen zu Terroristen erklärt?“, fragte Ruhani an die Adresse der USA gewandt bei einer Rede anlässlich des Tages der Atomtechnologie im Iran. „Wer propagiert und fördert heute den Terrorismus in der Welt?“ Die Revolutionsgarden unterstützten die syrische und die irakische Regierung gegen die Dschihadisten, betonte der iranische Präsident. Die USA dagegen kämpften nicht gegen die IS-Miliz und versteckten stattdessen ihre Anführer.

Die USA hatten die Revolutionsgarden am Montag offiziell als „ausländische Terrororganisation“ eingestuft. Der Iran erklärte die USA daraufhin zum „staatlichen Unterstützer des Terrorismus“ und die US-Truppen in der Region zu „Terrorgruppen“. Die Revolutionsgarden wurden nach der Islamischen Revolution 1979 als Miliz zum Schutz des neuen Systems gegründet und haben sich seitdem zu einer Armee mit eigener Marine und Luftwaffe entwickelt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN