Nancy Pelosi wutentbrannt bei Pressekonferenz: „Leg dich nicht mit mir an!“

Epoch Times6. Dezember 2019 Aktualisiert: 6. Dezember 2019 16:55
Nancy Pelosi's Nervenkostüm bröckelt: Als ein Reporter ihr eine Frage zu US-Präsident Trump stellt, reagiert sie äußerst aufgebracht und tadelt den Medienmann.

Die Haussprecherin der Demokratischen Partei Nancy Pelosi hatte gerade ihren zweiten Presseauftritt des Tages beendet und Fragen zu ihren früheren Formulierungsanweisungen zum Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Donald Trump beantwortet.

Als Pelosi gerade das Podium verlassen wollte, fragte sie ein Reporter: „Do you hate the president, Madam Speaker?“ – „Hassen Sie den Präsidenten, Frau Sprecherin (Anrede in den USA für den Sprecher des Repräsentantenhauses)“?

Der Reporter, James Rosen von der Sinclair Broadcast Group, traf mit der Frage wohl einen Nerv bei der Vorsitzenden der demokratischen Mehrheitsfraktion Pelosi. Denn diese machte von ihrem Abschiedsmarsch kehrt und fuhr den Reporter fingerzeigend an.

Sichtlich erregt sagte Pelosi: „Ich hasse niemanden! Nicht irgendjemand auf der Welt. Beschuldigen Sie mich nicht!“ Worauf der Reporter entgegnetet: „Ich habe Sie nicht beschuldigt. Ich habe eine Frage gestellt.“

„Doch, haben Sie“, antwortet Pelosi. Danach vertiefte Rosen seine Fragestellung wonach Pelosi zum Podium zurückkehrte, um abermals das Wort zu ergreifen, sichtlich genötigt ihren Standpunkt darzulegen und den Reporter zurechtzuweisen.

„Ich denke, der Präsident ist ein Feigling, wenn es darum geht, unseren Kindern zu helfen, die Angst vor Waffengewalt haben. Ich denke, er ist grausam, wenn er sich nicht damit beschäftigt, unseren Dreamern (Terminus für Teenager in den USA, die illegal mit ihren Eltern einreisen und geduldet werden) zu helfen, auf die wir sehr stolz sind. Ich glaube, er leugnet die Klimakrise“, so Pelosi.

Und als Katholikin nehme ich es Ihnen sehr übel, das Wort ‚Hass‘ in einem Satz zu verwenden, der mich anspricht. Ich hasse niemanden. Ich wurde auf eine Weise erzogen, mit einem Herz voller Liebe und ich bete immer für den Präsidenten. Und ich bete auch jetzt noch für den Präsidenten. Ich bete die ganze Zeit für den Präsidenten. Also legen Sie sich nicht mit mir an, wenn es um solche Worte geht!“

Danach verließ Pelosi schnurstracks das Podium und die Pressekonferenz.

Trump’s Antwort

Die Antwort des US-Präsidenten ließ nicht lange auf sich warten. Auf Twitter schrieb Trump:

„Nancy Pelosi sind gerade die Nerven durchgegangen… Sie sagt sie ‚betet für den Präsidenten‘. Ich glaube ihr nicht, kein bisschen. Hilf den Obdachlosen in deinem Stadtteil Nancy.“ (rm)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.
Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben.

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das Hörbuch und das E-Book sind direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]