Noch 950 Peitschenschläge für Blogger Raif Badawi: Amnesty warnt vor schweren Gesundheitsschäden

Epoch Times29. Januar 2015 Aktualisiert: 29. Januar 2015 16:46

Raif Badawi soll sich noch 950 Peitschenschlägen unterziehen. Zwei von drei Auspeitsch-Terminen sind vorerst abgesagt worden. Für den Aufschub seien medizinische Gründe genannt worden, teilte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International mit. Das bedeutet aber nicht, dass dem saudischen Blogger seine Auspeitschstrafe erlassen worden ist. 

Amnesty International warnte nun, dass bei Badawi schwere gesundheitliche Langzeitschäden entstehen könnten, sollte er die restlichen 950 Stockhiebe verbüßen müssen, berichtet n-tv.de. Die schwere körperliche Misshandlung könne dauerhafte Lähmungen und psychische Schäden verursachen, heißt es in einem Amnesty-Bericht.

"Je mehr Schläge aufeinanderfolgen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich Wunden öffnen", sagte Juliet Cohen, Ärztin bei der britischen Medizinervereinigung "Freedom from Torture", in dem Bericht. Durch die offene Haut erhöhen sich die Schmerzen und die Gefahr von Infektionen ist größer. Auch die Wundheilung wird dadurch verzögert.

Die ersten 50 Stockschläge hatte Badawi Anfang Januar in der saudischen Hafenstadt Dschidda erhalten. Seine Ehefrau Ensaf Haidar verurteilte die Stockschläge und verglich sie mit Angriffen islamistischer Terroristen. Die Strafe ähnele den Anschlägen auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Haidar forderte die internationale Gemeinschaft auf, Druck auf Saudi-Arabien auszuüben.

Der Aktivist ist seit Mitte 2012 in Haft, seine Webseite "Freie saudische Liberale" wurde geschlossen. Ihm wird vorgeworfen, in dem Forum den Islam beleidigt und den Säkularismus gerühmt zu haben. Seine Frau, die mit den Kindern nach Kanada entkommen konnte, bestreitet das in einem Zeit-Interview vehement. Ihr Mann habe niemals etwas gegen den Islam oder irgendeine andere Religion gesagt oder geschrieben. Ihr Mann sei lediglich für Meinungsfreiheit eingetreten. Badawi wurde zu zehn Jahren Haft und insgesamt 1000 Stockhieben verurteilt. (so/dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN