Oberkommando: Leichen von hundert enthaupteten Zivilisten bei Mossul entdeckt

Epoch Times8. November 2016 Aktualisiert: 8. November 2016 6:28
Das Oberkommando der Streitkräfte, die am Einsatz gegen den IS beteiligt sind, erklärte seinerseits, die irakischen Truppen hätten "100 Leichen von Zivilisten mit abgetrennten Köpfen" gefunden.

Bei ihrem Vormarsch gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) haben die irakischen Streitkräfte nach eigenen Angaben bei Mossul ein Massengrab entdeckt.

Das Massengrab befinde sich in einer Landwirtschaftsschule westlich von Hamam al-Alil, teilte die irakische Polizei am Montag ohne nähere Angaben mit. Das Oberkommando der Streitkräfte, die am Einsatz gegen den IS beteiligt sind, erklärte seinerseits, die irakischen Truppen hätten „100 Leichen von Zivilisten mit abgetrennten Köpfen“ gefunden.

Die Leichen sollen den Angaben zufolge von Spezialisten untersucht werden. Die Offensive zur Rückeroberung Mossuls begann am 17. Oktober. Am Montag hatten die Anti-IS-Kampfverbände Hamam al-Alil eingenommen. In der mehr als eine Million Einwohner zählenden Großstadt Mossul werden zwischen 3000 und 5000 IS-Kämpfer vermutet. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN