Papst ernennt 13 Kardinäle für den Vatikan – Die Geistlichen stammen aus aller Welt

Epoch Times1. September 2019 Aktualisiert: 1. September 2019 20:31
Für Anfang Oktober hat Papst Franziskus die Ernennung von dreizehn neuen Kardinalen angekündigt. Die Geistlichen stammen unter anderem aus Kuba, der Demokratischen Republik Kongo, Indonesien und Marokko. 

Papst Franziskus hat die Ernennung von 13 neuen Kardinälen für Anfang Oktober angekündigt. Am 5. Oktober werde er ein Konsistorium einberufen, sagte er bei seinem sonntäglichen Angelus-Gebet auf dem Petersplatz in Rom.

Bei der Vollversammlung sollen die neuen Kardinäle eingesetzt werden. Die Geistlichen stammen unter anderem aus Kuba, der Demokratischen Republik Kongo, Indonesien und Marokko.

„Ihre Herkunft bringt die missionarische Berufung der Kirche zum Ausdruck“, sagte der Papst.

Zehn von ihnen seien jünger als 80 Jahre alt. Der aus Argentinien stammende Franziskus setzt sich verstärkt dafür ein, Kardinäle aus aller Welt im Vatikan einzusetzen.

Kardinäle sind die höchstrangigen Würdenträger in der katholischen Kirche nach dem Papst. Kardinäle können bis zur Altersgrenze von 80 Jahren an einem Konklave teilnehmen und einen neuen Papst wählen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN