Papst warnt: Der Glaube wird „geleugnet, belächelt, an den Rand gedrängt und lächerlich gemacht“

Epoch Times22. Dezember 2019 Aktualisiert: 22. Dezember 2019 7:59
Das Christentum sei "keine dominante Größe" mehr, sagte Papst Franziskus. Er forderte einen "Wandel im pastoralen Denken".

Papst Franziskus hat vor einem vor Bedeutungsverlust der katholischen Kirche insbesondere in Europa gewarnt. „Wir sind heute nicht mehr die Einzigen, die Kultur prägen und wir sind weder die ersten noch die, denen am meisten Gehör geschenkt wird“, sagte der Papst am Samstag bei seiner Weihnachtsansprache vor Mitgliedern der Römischen Kurie.

Das Christentum sei „keine dominante Größe“ mehr. Der Glaube werde vor allem in Europa, aber auch in anderen westlichen Ländern oftmals „geleugnet, belächelt, an den Rand gedrängt und lächerlich gemacht“, sagte Franziskus. Er forderte einen „Wandel im pastoralen Denken“. Es sei an der Zeit, „unsere Denkweisen und Grundeinstellungen neu auszurichten“.

Der „Epochenwandel“ bringe auch Veränderung der kirchlichen Strukturen mit sich, sagte der Papst, der seit seinem Amtsantritt 2013 eine Kurienreform vorantreibt. Eine weitere Veränderung nahm Franziskus am Samstag vor. Nach dem Rücktritt von Kardinaldekan Angelo Sodano verfügte der Pontifex, dass die Amtszeit des Vorsitzenden des Kardinalskollegiums künftig auf fünf Jahre begrenzt wird. Das Mandat kann einmalig verlängert werden.

Dem Kardinaldekan kommt unter anderem die Aufgabe zu, das Konklave zur Wahl eines neuen Papstes einzuberufen. Falls er jünger als 80 Jahre ist, leitet er auch die Papstwahl. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Aus der chinesischen Überlieferung sind seit tausenden von Jahren unterschiedliche Techniken bekannt, wie Menschen überlistet werden können. Die 36 Strategeme, die aus der Ming-Dynastie (1368-1644) stammen, haben es bis in das heutige Management geschafft. Die aktuellen Strategeme finden sich in diesem Buch des Epoch Times Verlages.

Der erste Schritt zur Zerstörung der Menschheit ist die Trennung der Verbindung zwischen Mensch und Gott. In Wirklichkeit haben die Maßstäbe der menschlichen Moral, die Kultur, die Gesellschaftsstruktur und das vernünftige Denken jedoch alle ihren göttlichen Ursprung. Im reißenden Fluss der Geschichte wirkt der Glaube an die Götter wie eine starke Ankerkette und er bewahrt die Menschheit davor, in den Wellen unterzugehen.

Der britische Philosoph Edmund Burke sagte: „Wenn Menschen Gott spielen, dann verhalten sie sich momentan wie die Teufel.“ Der Atheismus verlockte überhebliche Menschen tatsächlich, Gott zu spielen, und zum Versuch, das Schicksal anderer und der Gesellschaft unter ihre Kontrolle zu bringen. Genau darum geht es im 6. Kapitel dieses Buches …

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte, ,