Philippinischer Präsident Duterte erklärt Manila zur Sperrzone und lässt sich auf Coronavirus testen

Epoch Times12. März 2020 Aktualisiert: 12. März 2020 16:51

Angesichts der Coronavirus-Pandemie hat der philippinische Präsident Rodrigo Duterte praktisch die gesamte Hauptstadt Manila zur Sperrzone erklärt.

Ab Sonntag würden alle Verkehrsverbindungen in und aus Manila blockiert, kündigte Duterte in einer Fernsehabsprache am Donnerstag an.

Alle Schulen der Hauptstadt sollen demnach für einen Monat geschlossen bleiben, Massenversammlungen werden verboten. Für Ausländer aus von dem Virus besonders betroffenen Regionen kündigte Duterte ein generelles Einreiseverbot an.

Die Philippinen haben bisher vergleichsweise wenige Coronafälle: Die Zahl der Infizierten stieg seit Montag allerdings von 24 auf 52, zudem meldeten die Behörden am Donnerstag einen zweiten Toten.

Duterte sah sich zuletzt erhöhtem Druck der Behörden und der Öffentlichkeit ausgesetzt, die eine rasante Ausbreitung des Virus fürchten. Millionen Menschen leben in Armut in dicht besiedelten Slums, doch das Gesundheitssystem des südostasiatischen Lands ist schwach.

Kurz vor der Fernsehansprache hatte sich Duterte selbst auf das Virus testen lassen, nachdem sich mehrere Vertreter des Senats und der Zentralbank in Quarantäne begeben hatten. Dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme, da Duterte einige der Vertreter getroffen habe, sagte sein Vertrauter Christopher „Bong“ Go. Das Ergebnis wird demnach in rund 48 Stunden vorliegen.

Das Senatsgebäude wurde ebenso wie das Zentralbankgebäude komplett desinfiziert, nachdem mehrere Parlamentarier und Bankvertreter bei Veranstaltungen in Kontakt mit Infizierten gekommen waren. Unter den Betroffenen, die sich nun vorsorglich isolierten, waren auch Finanzminister Sonny Dominguez sowie Zentralbankchef Benjamin Diokno.

Dutertes Gesundheitszustand ist ein wichtiges Thema im Land. Mit seinen 74 Jahren zählt der Präsident zu den besonders Gefährdeten einer Infektion mit dem Coronavirus, zudem leidet er an der unheilbaren Autoimmunerkrankung Myasthenia gravis. (afp)

Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus: unzensierte Informationen, exklusives Interview, Undercover-Recherche, Hintergründe und Fakten

Mit dem 36-seitigen Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus können Sie sich gründlich über das Thema Coronavirus informieren: Was passiert wirklich in China? Wie gut ist Europa auf das Coronavirus vorbereitet? Welche Folgen hat das für die Wirtschaft? Wie können Sie sich schützen – gesundheitlich und rechtlich?

Jetzt bestellen!

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]