Polizei in Tansania will ein gesamtes Dorf festnehmen

Epoch Times16. August 2018 Aktualisiert: 16. August 2018 21:03
In Tansania streitet man um Wasser - nun sollen 1600 Einwohner eines Dorfes festgenommen werden.

Nach der Zerstörung einer Wasserleitung will die Polizei im ostafrikanischen Tansania zu einem drastischen Schritt greifen und ein ganzes Dorf hinter Gitter bringen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wird den rund 1600 Einwohnern des Dorfes Ngolo zur Last gelegt, mutwillig Wasserrohre zerstört zu haben, die in einen anderen Ort der Region Mbeya führten. Der örtliche Gouverneur Albert Chalamila hatte daher am Mittwoch angeordnet, alle Bewohner des Dorfes festzunehmen.

Die Polizei entsandte daraufhin am Donnerstag ein Großaufgebot, um den Befehl auszuführen. Er habe „genügend Fahrzeuge mit genügend Treibstoff und Beamten“ losgeschickt, um alle Dorfbewohner festzusetzen, sagte der regionale Polizeichef Ulrich Matei.

Schließlich hätten die Menschen in Ngolo „wirtschaftliche Sabotage“ begangen und von der Regierung finanzierte Wasserleitungen einfach zerstört. Ngolo liegt in einem Gebiet, das unter Wasserknappheit leidet. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Newsticker