Bei einem Terror-Anschlag auf eine Moschee in Quebec, erschossen zwei Attentäter sechs Menschen und verletzten acht.Foto: ALICE CHICHE/AFP/Getty Images

Quebec: Terror-Angriff auf Moschee – Sechs Menschen erschossen – Zeuge spricht von „Allahu Akbar“-Rufen

Von 30. Januar 2017 Aktualisiert: 30. Januar 2017 19:22
Am Sonntagabend stürmten zwei maskierte Männer in eine Moschee im kanadischen Quebec und eröffneten das Feuer auf die betenden Menschen. Laut einem Augenzeugen sollen sie dabei "Allahu Akbar" gerufen haben.

Sonntagabend, 20 Uhr: Menschen beten in einer Moschee in Quebec, als zwei Männer das Gebäude betreten und das Feuer eröffnen. Die Polizei spricht von sechs Toten und acht Verletzten, so „USA Today“.

Kanadas Premier Justin Trudeau ist entsetzt und spricht von einer „terroristischen Attacke an Moslems“.

Der Präsident der Moschee, Mohamed Yangui, kann nicht fassen, was passiert ist: „Warum geschieht das hier? Das ist barbarisch“, so der Geistliche zu Reuters.

Zwei Attentäter

Wie der britische „Mirror“ berichtet, wurde eine Person in der Nähe der Moschee festgenommen. Eine andere Person rief später von seinem Auto aus den Notruf der Polizei, um sich zu stellen.

Laut der „TVA Nouvelles“ wurde Alexandre Bissonnette als Tatverdächtiger identifiziert. Der andere Mann, Mohammed al-Khadir, ein Marokkaner, wird als Zeuge betrachtet.

Der 27-jährige Bissonnette flüchtete nach dem Anschlag mit einem grauen Mitsubishi. Er war laut „Mirror“ mit zwei AK-47 Sturmgewehren und einer Pistole bewaffnet. Er meldete sich selbst bei der Polizei, die ihn dann in zwölf Meilen Entfernung bei einer Brücke in Ost-Quebec verhaftete.

Augenzeuge spricht von „Allahu Akbar“-Rufen

Ein Augenzeuge, der anonym bleiben wollte, erklärte „CBC Radio Canada“, dass zwei maskierte Personen in die Moschee eintraten:

Es schien mir, dass sie einen Québécois-Akzent hatten. Sie fingen an zu schießen, und als sie erschossen, schrien sie: ‚Allahu Akbar!‘ Die Geschosse schlugen in die betenden Menschen ein, die ihr Leben verloren. Eine Kugel zischte direkt über meinen Kopf.“

(Augenzeuge)

Ob der Tatverdächtige Bissonnette diese Person war, ist nicht bekannt. Ebenso fehlen Informationen über den zweiten Attentäter.

https://www.youtube.com/watch?v=SnThgzNUoMM

Siehe auch:

Islam: Blutbad in Moschee – Bewaffnete erschießen bis zu fünf Menschen im Islamische Kulturzentrum in Quebec

Premier Trudeau: „Alle die vor Verfolgung, Terror und Krieg flüchten“ sind in Kanada willkommen



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion