Rund 6.000 Niederländer demonstrieren: Unterstützung für Wallonie im Ceta-Streit

Epoch Times22. Oktober 2016 Aktualisiert: 22. Oktober 2016 18:18
In den Niederlanden haben rund 6.000 Menschen ihre Unterstützung für Wallonierń gezeigt und gegen Ceta demonstriert. Wegen des Widerstandes der Wallonien könnten auch die Niederländer noch hoffen, erklärt TTIPAlarm.

Rund 6.000 Niederländer haben am Samstag in Amsterdam ihre Unterstützung für die Wallonie demonstriert, die derzeit die Unterzeichnung des Freihandelsabkommen Ceta zwischen der EU und Kanada blockiert.

Die Wallonen führten eine „gute Grundsatzdebatte“, erklärte der Koordinator des Bündnisses TTIPAlarm, Jurjen van den Bergh, in der niederländischen Hauptstadt. Wegen des Widerstands der Wallonen könnten auch die Niederländer noch hoffen. Die Demonstranten trugen Plakate mit der Aufschrift „Unsere Welt steht nicht zum Verkauf“ oder „Unsere Zukunft ist keine Ware“.

Dem Bündnis TTIPAlarm gehören Gewerkschaften, Wissenschaftler sowie Verbände für Umwelt- und Verbraucherschutz an. Es wirft der niederländischen Regierung und der EU-Kommission vor, die Interessen multinationaler Unternehmen über die der eigenen Bürger zu stellen.

Die belgische Region mit 3,6 Millionen Einwohnern blockiert das Abkommen zwischen Kanada und der EU, das eigentlich am Donnerstag unterzeichnet werden soll.

Die französischsprachige Wallonie verlangt stärkere Garantien zum Schutz ihrer Bauern und die Abwehr eines übermäßigen Einflusses internationaler Konzerne. Sollte das Abkommen mit Kanada scheitern, würde auch TTIP, das umstrittene EU-Freihandelsabkommen mit den USA, mehr denn je in Frage gestellt.  (AFP)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN