Russisch-europäische ExoMars-Mission erneut verschoben – auch wegen Coronavirus

Epoch Times12. März 2020 Aktualisiert: 13. März 2020 10:30
Die ExoMars-Mission wird wegen des Coronavirus erneut verschoben. Gründe dafür seien Hard- und Softwaretest sowie der Coronavirus.

Wegen technischer Probleme und der Coronavirus-Pandemie ist die europäisch-russische Raumfahrtmission ExoMars erneut verschoben worden.

Statt in diesem Sommer sei der Start des zweiten Teils der Mission zur Suche nach Lebensspuren auf dem Roten Planeten nun für August oder September 2022 vorgesehen, teilten die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und die europäische ESA am Donnerstag in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Im Zuge der zweiten ExoMars-Mission wollen Europäer und Russen einen Rover auf den Roten Planeten bringen. Er soll auf und unter der Mars-Oberfläche nach möglichen Hinweisen auf gegenwärtiges oder früheres Leben suchen.

Die Chefs von ESA und Roskosmos, Johann-Dietrich Wörner und Dmitri Rogosin, kamen der Erklärung zufolge einvernehmlich überein, dass weitere Tests der Hard- und Software notwendig seien. Als weiteren Grund wurde die Verschärfung des Coronavirus-Ausbruchs in den europäischen Ländern angeführt.

Durch die drastischen Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Virus könnten die Experten kaum noch reisen, erklärte Rogosin. ESA-Chef Wörner fügte hinzu, er wolle den hundertprozentigen Erfolg der Mission sicherstellen. „Wir können uns keine Fehlermarge erlauben“.

Europa liefert für die Mission den Rover „Rosalind Franklin“, die Landeplattform kommt aus Russland. Bereits im vergangenen August hatte die ESA Probleme mit dem Fallschirmsystem eingeräumt und damit den Zeitplan in Frage gestellt.

Ursprünglich war der Start für 2018 vorgesehen, musste aber wegen „Verzögerungen“verschoben werden. Der Start zum Mars ist jedoch nur innerhalb eines gewissen Zeitfensters möglich.

Wegen des Virus beginnen auch die nächsten Reisenden zur Internationalen Raumstation (ISS) ihre Quarantäne schon früher als gewöhnlich.

Die beiden Kosmonauten Iwan Wagner, Anatoli Iwanischin und ihr US-Kollege Chris Cassidy sowie ihr jeweiliger Ersatz seien schon jetzt in ihrem Trainingszentrum bei Moskaus isoliert worden, teilte der Leiter der Sternenstadt, Pawel Wlassow, am Donnerstag mit. Alle traditionellen Besuche etwa zum Grab von Juri Gagarin seien abgesagt.

Der nächste Start zur ISS ist für den 9. April vom Weltraumbahnhof im kasachischen Baikonur vorgesehen. Normalerweise beginnt die Quarantäne zwei Wochen zuvor. (afp)

Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus: unzensierte Informationen, exklusives Interview, Undercover-Recherche, Hintergründe und Fakten

Mit dem 36-seitigen Epoch Times Sonderdruck zum Coronavirus können Sie sich gründlich über das Thema Coronavirus informieren: Was passiert wirklich in China? Wie gut ist Europa auf das Coronavirus vorbereitet? Welche Folgen hat das für die Wirtschaft? Wie können Sie sich schützen – gesundheitlich und rechtlich?

Jetzt bestellen!

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]