Russland, Iran und Türkei beraten in Astana über Syrienkonflikt

Epoch Times16. März 2018 Aktualisiert: 16. März 2018 7:53
Die Außenminister Russlands, des Iran und der Türkei beraten in der kasachischen Hauptstadt Astana erneut über den Syrienkonflikt.

Die Außenminister Russlands, des Iran und der Türkei beraten am Freitag in der kasachischen Hauptstadt Astana erneut über den Syrienkonflikt.

Vertreter der syrischen Regierung und der Rebellen sind nicht zu dem Treffen eingeladen. Während Moskau und Teheran hinter dem syrischen Staatschef Baschar al-Assad stehen, unterstützt Ankara Islamistengruppen.

Die drei Staaten hatten im Januar 2017 in Astana ein erstes Treffen mit Vertretern der syrischen Konfliktparteien organisiert.

Im Zuge der Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt wurden unter anderem vier sogenannte Deeskalationszonen in Syrien eingerichtet, zu einem Ende der Gewalt führte das aber nicht.

Die Friedensgespräche in Astana finden parallel zu Verhandlungen unter UN-Vermittlung in Genf statt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN